Erste Liga: Spannendes Lokalderby zwischen dem USV Eschen/Mauren und dem FC Balzers am Samstag im Sportpark

1119
Der USV möchte sich für die Herbstniederlage in Balzers vor eigenem Publikum revanchieren. Im Bild Michele Polverino (r.) gegen USV-Spielmacher Guiseppe Coppola. Bild: Jürgen Posch

 

 

Derby im Zeichen der Trainer-Abschiede

 

Das diesjährige Erstliga-Lokalderby des Frühlings zwischen dem USV Eschen/Mauren und dem FC Balzers steht ganz im Zeichen der Trainer Abschiede. Beide langjährigen Coaches Mario Frick und Oliver Ofentausek verlassen auf Ende Saison den Verein. Beide haben gute Arbeit geleistet. Nun stehen sich die beiden im letzten Erstligaspiel nochmals gegenüber. Und beide wollen gewinnen.

Der FC Balzers, der im Frühling keine grossen Bocksprünge machen konnte, muss beim Rivalen in Eschen den Turn-arround schaffen. Eine nochmalige Niederlage kann sich Frick und sein Team wohl nicht mehr leisten. Zu eng ist es im hinteren Drittel der Tabelle geworden. Und so will Frick im Sportpark versuchen, den USV zu schlagen und drei Punkte zu entführen.

Aber USV-Trainer Oliver Ofentausek möchte mit einem Sieg im liechtensteinischen Lokalderby seine Spuren positiv hinterlassen, bevor er im Allgäu als Trainer eine höhere Liga übernimmt. Und die Spieler beider Lager wollen natürlich gewinnen, gerade in einem Derby.

Wenn wir die letzten vier Spiele beider Teams etwas näher unter die Lupe nehmen, so fällt auf, dass der FC Balzers insgesamt drei Punkte, während der USV deren neun holen konnte. Balzers gewann zuletzt am 1. April mit 5:1 gegen den FC Locarno, der USV am letzten Sonntag mit 3:5 in Winterthur. Die Ergebnisse der beiden Teams (die letzten vier Spiele): Balzers – Locarno 5:1; Seefeld- USV 0:2; USV-Red Star 1:0; Mendrisio-Balzers 2:0; USV-Bellinzona 1:2; GC- Balzers 3:1; Balzers – Gossau  1:3; Winterthur- USV 3:5.

An Derby hat seine eigenen Gesetze. Solche Spiele werden im Cupstil ausgetragen und so ist es sehr schwierig eine Prognose abzugeben. Der FC Balzers muss gewinnen, der USV kann. Denn die Unterländer sind mit 33 Punkten bereits vor dem Abstieg gerettet.

Und so wird  bei hoffentlich vielen Zuschauern ein wahres Fussballfest im Sportpark über die Bühne gehen. Für Spannung ist allemal gesorgt.

 

Erste Liga - Gruppe 3

 

Sa 29.04.2017

16:00 USV Eschen/Mauren – FC Balzers

16:00 FC Mendrisio-FC Thalwil

17:00 FC Gossau -FC Seuzach

17:00 FC Wettswil-Bonstetten-FC Seefeld ZH

19:00 AC Bellinzona – FC Red Star ZH

19:00 FC St. Gallen II – FC Winterthur II

 

So 30.04.2017

14:30 FC Locarno – Grasshopper Club Zürich II

 

Tabelle

 

1. Grasshopper Club Zürich II 21 Spiele       51 : 24    43 Punkte  
2. FC Gossau 21       39 : 31    39  
3. AC Bellinzona 21       51 : 28    38  
4. FC Wettswil-Bonstetten 21       32 : 32    36  
5. FC Red Star ZH 21       41 : 35    33  
6. USV Eschen/Mauren 21       34 : 29    33  
7. FC St. Gallen II 21       36 : 32    31  
8. FC Mendrisio 21       34 : 30    31  
9. FC Thalwil 21       35 : 39    26  
10. FC Balzers 21       30 : 36    24  
11. FC Seuzach 21       29 : 48    23  
12. FC Seefeld ZH 21       24 : 39    21  
13. FC Winterthur II 21       30 : 41    18  
14. FC Locarno 21       21 : 43    14