Halbjahresversammlung: Der Jugendrat hat noch viel vor

989
Der Jugendrat FL hat noch viel vor. Vorstand anlässlich der Halbjahres-Versammlung ,

 

An der vierten Halbjahresversammlung des Vereins Jugendrat in Liechtenstein zog der Verein Bilanz.

Anlässlich seiner 4. Halbjahresversammlung, fanden sich am Samstag, den 10. September, die Mitglieder des Jugendrats im Vereinshaus „Haus am Gleis“ in Schaan zusammen. Neben der Aufnahme von zwei Neumitgliedern sowie der Verabschiedung eines langjährigen Vorstandsmitglieds konnten die kommenden Projekte und Veranstaltungen des Jugendrats thematisiert werden. Zudem standen wiederum auch organisatorische Punkte auf der Traktandenliste.

Rückblick auf das vergangene Halbjahr

Der Präsident des Jugendrats, Brian Haas, berichtete ausführlich über das vergangene Halbjahr. Im Januar fand das alljährliche Strategiewochenende des Vorstands statt. Dabei wurde die diesjährige Strategie diskutiert und die kommenden Grossprojekte ausgearbeitet.

Im Februar durfte der Jugendrat das erste Mal seinen Workshop «Politik zum Anfassen» in der weiterführenden Schule in Eschen durchführen, bei welchem den Schülern spielerisch Politik beigebracht wird. Neben theoretischem Inhalt zu Politik und Wirtschaft, wurden auch die Debattierfähigkeiten, die Meinungsbildung und die Rhetorik der Schülerinnen und Schüler trainiert. Im Juli reiste der Vorstand mit einigen Mitglieder nach Herne (Deutschland) um den dort ansässigen Jugendrat zu besuchen. Bei dem mehrtägigen Event konnten neue Ideen und Projekte besprochen werden.

Verabschiedung eines Vorstandsmitglieds

Nach zweieinhalb Jahren Vorstandstätigkeit verlässt Noemi Ramos den Vorstand des Jugendrat Liechtenstein. Während den letzten zweieinhalb Jahren zeigte sie sich verantwortlich für das Ressort Äusseres. Die Mitglieder dankten Noemi für die geleistete Arbeit und wünschen ihr viel Glück in ihrem Berufsleben.

Viele Angebot für Mitglieder

Ziel der Mitgliedereinbindung des Jugendrats ist es, mehr direkte Einflussmöglichkeiten in Arbeiten und Projekte des Jugendrats zu ermöglichen. So wurden auch an der Halbjahresversammlung diverse Projekte und Veranstaltungen präsentiert, bei welchem die Mitglieder sich beteiligen können.

Weitere Projektideen in der Pipeline

Neben dem offiziellen Programm gab es zudem auflockernde Gespräche, an denen die Mitglieder genügend Zeit hatten, sich gegenseitig in ungezwungener Atmosphäre kennenzulernen und auszutauschen. Von den vielen wertvollen Inputs der Diskussion wird^der Jugendrat im Rahmen einer Konzeptarbeit sehr profitieren können.

In den nächsten Wochen wird der Jugendrat die Öffentlichkeit zudem noch über mehrere Projekte in Kenntnis setzen.