Lettischer Aussenminister besucht Liechtenstein

0
334
Aurelia Frick hatte in der Dezember-Sitzung des Landtags acht Kleine Anfragen zu beantworten.

 

Diskussion über die aktuellen Herausforderungen in Europa

Vaduz  –   Regierungsrätin Aurelia Frick hat den lettischen Aussenminister Edgars Rinkevics am 14. und 15. März zu einem Arbeitsbesuch empfangen. In den Gesprächen ging es vor allem um die aktuellen Herausforderungen in Europa, insbesondere die Auswirkungen des Brexit auf die EU und den EWR, die Flüchtlingskrise sowie die Zukunft der EU.

Regierungsrätin Aurelia Frick und ihr lettischer Amtskollege Edgars Rinkevics diskutierten neben europapolitischen Fragen unter anderem auch Fragen im Zusammenhang mit dem internationalen Tagesgeschehen wie beispielsweise die Migration oder die Situation in der Ukraine. Im Arbeitsgespräch wurde zudem die Zusammenarbeit im Steuerbereich auf der Basis des Abkommens zwischen Liechtenstein und der EU über den automatischen Informationsaustausch und des OECD-Übereinkommens über die gegenseitige Amtshilfe in Steuersachen thematisiert. In diesem Zusammenhang informierte Aussenminister Rinkevics Regierungsrätin Frick, dass Liechtenstein von der nationalen lettischen Liste über Länder mit mangelndem Steuerinformationsaustausch gestrichen worden ist.

Zudem wurde Aussenminister Rinkevics von Regierungschef Adrian Hasler zu einem Höflichkeitsbesuch empfangen. Auf dem Programm standen weiter ein Höflichkeitsbesuch bei Erbprinz Alois auf Schloss Vaduz, ein Besuch des Landesmuseums sowie eine Firmenbesichtigung bei der Hoval AG. Dort wurde den Gästen unter anderem auch die Berufswoche BerufsCHECK vorgestellt, wo Schülerinnen und Schüler einen Einblick ins praktische Berufsleben erhalten. (Ester Schindler).

 

 

 

 

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT