Goggia gewinnt auch Super G in Korea/Tina Weirather auf Rang 9

0
259
Tina Weirather kam in Jeongseon (KOR) mit den Bedingungen nicht optimal zurecht und wurde in ihrer Paradedisziplin Super G nur Neunte. Es siegte die Italienerin Sofia Goggia vor der US-Amerikanerin Lindsey Vonn.


Kampf um Kleine Kristallkugel geht weiter

 

Mit dem Glücksgefühl des 1. Weltcup-Erfolges in der Abfahrt von Jeongseon legte die Italienerin Sofia Goggia bei der Olympia-Generalprobe in Südkorea nach und sichert sich innerhalb von einem Tag auch den Sieg im Super-G.

Auch diesmal verweist sie die US-Amerikanerin Lindsey Vonn um 0,04 Sekunden auf Rang zwei. Ilka Stuhec (SLO) verliert 0,51 Sekunden und übernimmt mit dem dritten Platz vor dem Finale in Aspen die Führung im Disziplinen-Weltcup.

Tina „nur“ Neunte

Leidtragende: die Liechtensteinerin Tina Weirather, welche in ihrer Parade-Disziplin nur Neunte wird. Sie kam mit den frühlingshaften Bedingungen im Olympia-Revier wie schon in der Abfahrt nicht optimal zurecht. Nach sechs von sieben Bewerben im Super-G nimmt Ilka Stuhec (350 Zähler) die Führung der Liechtensteinerin ab (335). Die beiden Damen kämpfen damit in Aspen (16. März) um die kleine Kristallkugel.

 

Ergebnis Super G in Südkorea 

 

Rang Name Nation Zeit Rückstand Punkte
1 Sofia Goggia ITAITA 01:20.35 100
2 Lindsey Vonn USAUSA 01:20.39 +00.04 80
3 Ilka Stuhec SLOSLO 01:20.86 +00.51 60
4 Federica Brignone ITAITA 01:21.15 +00.80 50
5 Jasmine FluryJ. Flury SUISUI 01:21.32 +00.97 45
6 Laurenne Ross USAUSA 01:21.60 +01.25 40
7 Viktoria Rebensburg GERGER 01:21.61 +01.26 36
8 Nicole Schmidhofer AUTAUT 01:21.63 +01.28 32
9 Tina Weirather LIELIE 01:21.67 +01.32 29
10 Elena Curtoni ITAITA 01:21.71 +01.36 26

 

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT