Peter Beck verlässt Liechtensteinische Post im Frühjahr

0
327
Peter Beck, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Liechtensteinischen Post AG wird das Unternehmen per Ende April 2017 verlassen.
Eine starke Führungspersönlichkeit zieht sich aus der Post zurück

Peter Beck, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Liechtensteinischen Post AG, hat sich entschieden, das Unternehmen per Ende April 2017 zu verlassen und eine neue Herausforderung anzunehmen.

Der 40jährige hat die Liechtensteinische Post durch die wichtige Phase der Neuausrichtung geführt und die Weichen gestellt, damit sich die Post künftig wieder voll auf ihre Kernkompetenzen in Liechtenstein konzentrieren kann. Gleichzeitig hat er der Liechtensteinischen Post in den sehr herausfordernden letzten Jahren Kontinuität und Stabilität vermittelt und unter anderem die Beendigung der gescheiterten eSolutions-Strategie eng mitbegleitet.

Der Verwaltungsrat der Liechtensteinischen Post AG akzeptiert diesen Entscheid mit grossem Bedauern und verdankt seine ausserordentlichen Leistungen in einer schwierigen Zeit. Die Stelle des Vorsitzenden der Geschäftsleitung wird umgehend durch den Verwaltungsrat ausgeschrieben, um eine adäquate Nachfolge rechtzeitig sicherstellen zu können. Bis zu seinem Austritt wird Peter Beck seine Aufgabe weiterhin voll wahrnehmen und für eine möglichst reibungslose Übergabe der Geschäfte besorgt sein, dabei geniesst er das volle Vertrauen des Verwaltungsrates.

FactBox: Die Liechtensteinische Post AG
Die Liechtensteinische Post AG steht rund 360 Tage im Jahr im Dienste der Kunden und beschäftigt hierfür in Liechtenstein über 300 Personen aus 19 Nationen. 58% der Beschäftigten sind Frauen. Die Post wird mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weiterhin an ihren Qualitätsaktivitäten festhalten und alles Notwendige unternehmen, um die Kundenzufriedenheit kontinuierlich zu erhöhen und die hohe Servicequalität zu halten.

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT