FL-Teams im Telegrammstil – Super League bis 3. Liga

0
800
Philipp Muntwiler (FC Vaduz) gegen Marco Schneuwly (R, FCL). (Marc Schumacher/EQ Images)

 

 Quo vadis FC Vaduz? -Erstligisten mit Siegen

 Der FC Vaduz, die einzige Profimannschaft des Landes, bewegt sich immer mehr in Richtung Abstieg. So gab es auch beim FC Luzern am Samstag eine 5:1-Klatsche, wobei von Niederhäusern mit der Verschuldung von zwei Strafstössen nicht unwesentlich an der schmerzlichen Niederlage seinen Anteil hatte.

Vor über 9’000 Zuschauern setzte sich der Abwärtstrend des FCV unaufhaltsam fort. Es sind einfach keine spielerischen Akzente noch Fortschritte zu erkennen. Vaduz ist momentan der am meisten genannte Abstiegskandidat – nicht nur in der Schweiz.

Hingegen scheint sich der FC Balzers dank einem knappen, aber verdienten 2:1-Sieg gegen Winterthur II, aus der bösen Umklammerung am Tabellenende langsam, aber sicher zu befreien. Es war jedenfalls ein guter Anfang.

Und auch der USV, der auf einen wirklich geglückten Start (2:2, 0:4 und 2:3-Siege) verweisen kann, setzt die Vorgaben seines Trainers um. Am kommenden Samstag ist Tabellenführer Baden, der aufsteigen will, im Sportpark zu Gast. Dann kann die Ofentausek-Truppe ihre guten Leistungen der Rückrunde bestätigen.

In der 2. Liga verloren beide FL Vereine ihre Heimspiele. Der FC Vaduz gegen Au/Bereck unglücklich 0:1 und der FC Triesen gegen den Abstiegs-Mitkonkurrenten US Schluein-Ilanz 1:3.

In der 3. Liga schloss der FC Schaan dank eines 0:2-Auswärtssieges beim FC Appenzell zum Tabellenführer FC Ruggell auf (beide haben 26 Punkte), der im  Heimspiel gegen Rheineck nur 1:1 spielte, obwohl er deutlich überlegen war. Der FC Triesenberg verlor in Diepoldsau überraschend hoch 0:3 und muss den Blick in Richtung unterste Tabellenhälfte richten.

Super League

FC Luzern – FC Vaduz 5:1 (3:1)

Stadion: Swissporarena, Luzern. Zuschauer: 9’217 Schiedsrichter: Fedayi San FC Luzern: Zibung; Thiesson (65. Schachten), Sarr, Affolter, Lustenberger; Haas, Neumayr (69. Jantscher); C. Schneuwly, Frey, Hyka (78. Oliveira); M. Schneuwly. FC Vaduz: Jehle; von Niederhäusern, Stahel, Bühler, Borgmann; Muntwiler; Untersee, Kamber (74.Ciccone), Kukuruzovic, Sutter (60.Gülen),  Caballero (69.Avdijaj Tore: 10. Markus Neumayr 1:0, 12. Mario Bühler 1:1, 16. Markus Neumayr 2:1, 33. Marco Schneuwly 3:1, 68. Christian Schneuwly 4:1, 74. Jahmir Hyka 5:1. Karten: Von Niederhäusern (Foul), Thiesson (Foul), Bühler (Foul), Frey (Unsportlichkeit). Gelb-Rote Karte: 16. Von Niederhäusern (Foul).

Erste Liga

Beide Liechtensteiner Erstligisten kamen zu Siegen, der FC Balzers zuhause gegen Winterthur II und der USV auswärts beim FC Thalwil. Dabei gelang vor allem der Mario-Frick-Truppe so etwas wie ein Befreiungsschlag. Es war jedenfalls ein sehr wichtiger Sieg, der möglicherweise die Trendwende beim Balzers bringen könnte. Die Treffer erzielten Domuzeti und Neuzugang Salanovic, der in zwei Spielen bereits drei Treffer landen konnte. Ein echte Verstärkung für Balzers.

Beim USV war es – in Abwesenheit von Marco Colocci – sein Sturmpartner Michael Bärtsch, der in Thalwil alle drei Treffer erzielte. Eine gute Woche für Liechtensteins Erstligisten. In denn nächsten Partien müssen die beiden Vereine ihre guten Leistungen vom  Wochenende bestätigen. Der FC Balzers bereits schon am Mittwoch im Nachtragsspiel in Locarno und der USV am Samstag im Heimspiel gegen Tabellenführer Baden.  Zwei sehr interessante Paarungen.

FC Thalwil – USV Eschen/Mauren 2:3 (1:2)

Stadion: Sportzentrum Thalwil Zuschauer: 200 USV: Antic, Istrefi, Sele (75. Bequri), Trajkovic, Malin, Peters, Piperno (89.Thaqi), Lipovac( 55. Demirci), Willi A., Coppola, Bärtsch. Ergänzungsspieler: Schatzmann, Thaqi, Beqiri, Ritter, Demirci, Kardesoglu, Andrade. Abwesend: Colocci (gesperrt), Willi M., Kieber, Fässler, Thöni, Hamcic, Thuhic (alle verletzt oder nicht im Aufgebot). Trainer: Oliver Ofentausek, resp Jesus. Tore: 11.min. 1:0 Coduti,  42. 1:1 Bärtsch, 44. 1:2 Bärtsch, 54. 2:2 Coduti, 67. 2:3 Bärtsch Verwarnungen: 6x für USV, 4x für Thalwil

Michael Bärtsch USV erzielt hier per Hechtsprung ein Tor. In Thalwil erzielte er beim wichtigen 2:3-Erfolgres seines Teams alle drei USV-Treffer. Bild: JürgenPosch.
Michael Bärtsch USV erzielt hier per Hechtsprung ein Tor. In Thalwil erzielte er beim wichtigen 2:3-Erfolgres seines Teams alle drei USV-Treffer. Bild: JürgenPosch.

FC Balzers – FC Winterthur II 2:1 (0:1)

Stadion: Sportzentrum Rheinau Balzers Zuschauer: 250 FC Balzers:  Hobi, Rechsteiner, Dietrich, Foser, Frick Mario, Hermann, Sele, Lüchinger (72.Dos Reis Guerreiro Tobias),Deplazes, Domuzeti (82. Kameri), Salanovic (84.Heeb A.). Ergänzungsspieler: Majer, Yildiz, Heeb, Dos Reis Guerreiro Tobias, Eidenbenz, Wolfinger, Kameri. Trainer: Marido Frick. Tore: 17. Crisafulli 0:1; 47. Domuzeti 1:1; 55. Salanovic 2:1 Karten: 3x Winterthur, 2x Balzers

Jubel beim FC Balzers: Hier erzielte Domuzeti gegen Winterthur gerade den 1:1-Ausgleich. Rechts Spielertrainer Mario Frick, der im Frühjahr mit seiner Truppe den ersten Sieg landete. Bild: Jürgen Posch
Jubel beim FC Balzers: Hier erzielte Domuzeti gegen Winterthur gerade den 1:1-Ausgleich. Rechts Spielertrainer Mario Frick, der im Frühjahr mit seiner Truppe den ersten Sieg landete. Bild: Jürgen Posch

 

Resultate 27. Runde, 1. Liga

 

1. Liga – Gruppe 3
Sa 02.04.2016
FC Balzers FC Winterthur II 2 : 1
FC Wettswil-Bonstetten FC United Zürich 0 : 1
FC Baden FC Mendrisio 2 : 2
FC Thalwil USV Eschen/Mauren 2 : 3
FC Gossau FC Seuzach 3 : 0
Grasshopper Club Zürich II FC Dietikon 3 : 0
FC Locarno FC Kosova 4 : 0
 

Tabelle

 

1. FC Baden 18 12 3 3 42 : 22 39
2. Grasshopper Club Zürich II 17 10 5 2 36 : 21 35
3. FC United Zürich 18 7 6 5 25 : 23 27
4. FC Gossau 18 7 6 5 30 : 30 27
5. FC Mendrisio 17 6 8 3 30 : 17 26
6. FC Winterthur II 17 7 3 7 26 : 22 24
7. USV Eschen/Mauren 17 6 5 6 32 : 27 23
8. FC Locarno 17 5 7 5 24 : 22 22
9. FC Seuzach 18 6 3 9 29 : 33 21
10. FC Thalwil 18 5 6 7 19 : 26 21
11. FC Dietikon 18 5 3 10 21 : 39 18
12. FC Kosova 17 4 5 8 25 : 35 17
13. FC Wettswil-Bonstetten 17 4 4 9 22 : 31 16
14. FC Balzers 17 4 4 9 18 : 31 16

 

Zweite Liga (Gr.1)

Beide FL Teams verloren zum Auftakt in die Rückrunde ihre wichtigen Spiele im Kampf um den Klassenerhalt. Der FC Triesen musste sich 1:3 Ilanz und der FC Vaduz II dem FC Au-Berneck 0:1 beugen. Das hat zur Folge, dass nun beide liechtenstetinischen Zweitligavereine in der Tabelle auf den beiden Abstiegsplätzen gelandet sind. Es bedarf sehr viel Arbeit, um sich aus dieser misslichen Lage zu befreien.

FC Triesen – US Schluein Ilanz 1:3

Stadion: Sporzentrum Blumenau Triesen Zuschauer: 150 FC Triesen: Kindle A., Frick, Goop, Ilic, Mathis (65.Haas), Rohrer, Arpagaus  (69.Kadic), Beck, Salzgeber, Hutter, Büchel (89. Kosic). Ergänzungsspieler: Kobler, Wolf D., Wolf Jonas, Kadic, Haas, Kosic. Trainer: Raphael Rohrer. Tore: 36. min. 1:0 Salzgeber; 50. min. 1:1 Derungs; 53.min.  1:2 Tiziano; 65. min. 1:3 Tiziano. Verwarnungen: 2 x Triesen, 2x Schluein-Ilanz Karten: 2 x Triesen, 2x Schluein.

Arpagaus (FC Trieen, blaues Jersey) mühlt sich hier gegen wie Spieler von US Schluein-Ilanz ab. Am Ende verlor Triesen 1:3.
Arpagaus (FC Trieen, blaues Jersey) mühlt sich hier gegen wie Spieler von US Schluein-Ilanz ab. Am Ende verlor Triesen 1:3.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FC Vaduz II – FC Au-Berneck 0:1(0:0)

Stadion: Rheinparkstadion Vaduz Zuschauer: 120 FC Vaduz: Pfleger, Bydar, Kalberer, Kaufmann D., Ünlü (73. Aydin), Sljivar, Solinger, Weixlbaumer, Bless, Mutapcija, Christen Mathis. Ergänzungsspieler: Foser, Müller, Aydin. Trainer: Polverino Daniele. Karten: 2x FC Vaduz, 2x Au-Berneck

Der FC Vaduz II musste gegen Aufsteiger Au/Berneck eine 0:1-Heimniderlage einstecken. Bild: Jürgen Posch.
Der FC Vaduz II musste gegen Aufsteiger Au/Berneck eine 0:1-Heimniderlage einstecken. Bild: Jürgen Posch.
2. Liga – Gruppe 1
Fr 01.04.2016
FC Buchs 1 FC Montlingen 1 2 : 1
Sa 02.04.2016
Chur 97 1 FC Rorschach 1 2 : 0
FC Triesen 1 US Schluein Ilanz 1 1 : 3
FC Altstätten 1 FC Rapperswil-Jona 2 1 : 3
FC Weesen 1 FC Rebstein 1 4 : 2
FC Vaduz 2 FC Au-Berneck 05 1 0 : 1
 

Tabelle

 

1. Chur 97 1 12 9 2 1 (33) 37 : 14 29
2. FC Weesen 1 12 6 5 1 (18) 18 : 9 23
3. FC Montlingen 1 12 6 3 3 (44) 32 : 18 21
4. FC Rorschach 1 12 6 2 4 (42) 23 : 21 20
5. FC Au-Berneck 05 1 12 6 2 4 (55) 22 : 17 20
6. FC Buchs 1 12 5 4 3 (30) 21 : 17 19
7. FC Rebstein 1 12 4 3 5 (34) 23 : 25 15
8. FC Altstätten 1 12 4 2 6 (48) 20 : 27 14
9. US Schluein Ilanz 1 12 3 2 7 (25) 16 : 31 11
10. FC Rapperswil-Jona 2 12 3 2 7 (49) 18 : 31 11
11. FC Vaduz 2 12 2 4 6 (26) 14 : 25 10
12. FC Triesen 1 12 1 3 8 (25) 18 : 27 6

 

Dritte Liga (Gruppe 1)

 

FC Balzers II -FC Untervaz I 4:1 

Tabellenführer FC Balzers II liess im Heimspiel dem FC Untervaz keine Chance und gewann verdient – auch in dieser Höhe – mit 4:1. Damit sind die Untervazer bis auf zwei Punkte auf einen Abstiegsplatz gedrängt worden, während der FC Balzers seine Tabellenführung halten konnte.

Der FC Balzers II fügte als Tabellenführer der 3. Liga Gr. 1 dem FC Untervaz eine empfindliche 4:1-Niederlage zu.  Bild: Jürgen Posch
Der FC Balzers II fügte als Tabellenführer der 3. Liga Gr. 1 dem FC Untervaz eine empfindliche 4:1-Niederlage zu.
Bild: Jürgen Posch

 

3. Liga – Gruppe 1
Sa 02.04.2016
FC Sevelen 1 Chur 97 2 0 : 4
FC Bad Ragaz 1 FC Bonaduz 1 0 : 0
FC Sargans 1 FC Thusis – Cazis 1 1 : 2
FC Ems 1 FC Trübbach 1 5 : 1
FC Flums 1 Valposchiavo Calcio 1 4 : 0
So 03.04.2016
FC Balzers 2 FC Untervaz 1 4 : 1
 

Tabelle

 

1. FC Balzers 2 12 8 2 2 (24) 37 : 17 26
2. FC Ems 1 12 8 1 3 (20) 31 : 11 25
3. FC Thusis – Cazis 1 12 8 1 3 (28) 28 : 14 25
4. FC Bad Ragaz 1 12 7 3 2 (33) 20 : 13 24
5. Chur 97 2 12 5 3 4 (22) 30 : 23 18
6. FC Sargans 1 12 4 4 4 (35) 22 : 20 16
7. Valposchiavo Calcio 1 12 4 3 5 (52) 21 : 26 15
8. FC Sevelen 1 12 4 3 5 (53) 19 : 22 15
9. FC Flums 1 12 4 1 7 (21) 22 : 25 13
10. FC Untervaz 1 12 4 0 8 (36) 20 : 36 12
11. FC Bonaduz 1 12 2 4 6 (10) 11 : 23 10
12. FC Trübbach 1 12 1 1 10 (21) 10 : 41 4

 

Dritte Liga (Gruppe 2)

In der 3. Liga (Gr.2) kam es in der Tabelle zum Zusammenschluss an der Spitze. Mit dem Auswärtssieg des FC Schaan beim FC Appenzell (0:2) und der Punkteteilung zwischen  dem Tabellenführer FC Ruggell  und dem FC Rheineck (1:1) sind die Schaaner zum FC Ruggell aufgerückt und haben ebenfalls 26 Punkte. Sollte Staad heute auch noch gewinnen, dürfen wir uns auf ein spannendes Rennen um den Meistertitel freuen.

FC Appenzell – FC Schaan 0:2 (0:0)

Sportanlage: Wühre Appenzell (Kunststoffrasenplatz) Zuschauer: 100 Fans FC Schaan: Thomann, Hagmann, Nikolic Milorad, Quaderer M., Nikolic Dragan, Figueiredo Almeida Rui Pedro, Sisic (80. Fabio Quaderer), Eberle Fabian, Eberle Lucas, Ismaili (76. Nurudeen), Zeciri (85. Jakoivljevic).  Ergänzungsspieler: Baumgartner, Spahic, Jakovljevic, Kaiser, Quaderer Fabio, Mohammed Nurudeen. Trainer: Nathanael Staub Tore: 68. 0:1 Zeciri, 72. 0:2 Zeciri. Verwarnungen: 3x Appenzell, 1x Schaan

Der FC Schaan (2.) gehört wie der FC Balzers (1.) und der FC Ruggell (1.) zu den grossen Anwärtern auf den Meistertitel in der 3. Liga (Gruppe 2).  Im Bild Nikolic-Zeciri nach dem 0:1 durch den Schaaner Torjäger Zeciri. Foto: Jürgen Posch
Der FC Schaan (2.) gehört wie der FC Balzers (1.) und der FC Ruggell (1.) zu den grossen Anwärtern auf den Meistertitel in der 3. Liga (Gruppe 2). Im Bild Nikolic-Zeciri nach dem 0:1 durch den Schaaner Torjäger Zeciri. Foto: Jürgen Posch

 

FC Ruggell – FC Rheineck 1:1 (1:1)

Obwohl Leader Ruggell beim Heimspiel gegen den FC Rheineck teilseise drückend überlegen war, reichte es am Ende nur zu einem mageren 1:1. Nach dem 1:0-Freistoss-Tor durch Spielertrainer Vito Troisio bereits nach 5 Minuten, schien Ruggell auf einen sicheren Sieg zuzusteuern. Aber Die Gastgeber wehrten sich vehement und kamen- völlig entgegen dem Spielverlauf – in der 38. Minute zum 1:1-Ausgleich.

Nach Seitenwechsel tobte der Punktekampf hin und her, mit Vorteilen – vorallem gegen Schluss- für den FC Ruggell, der zwei unnötige Punkte hat liegen lassen.

Stadion: Sportzentrum Widau, Ruggell Zuschauer: 120 Tore: 5.min. Troisio (Freistoss) 0:1; 38. min. Rheineck 1:1 Bemerkungen: Ausschluss in der Nachspielzeit (92+3) eines Rheinecker Spielers FC Ruggell: Heeb, Hasler, A. Marxer, Wolfinger, Elmer, Troisio, Kollmann,Meier (Kind), Maliqi (C. Marxer), Bischof. Ergänzungsspieler: P. Maxer. M. Marxer, C. Marxer, Kind, Seemann, altundal, Cenzig,ritter, Öhri, Augusburger.

Der FC Ruggell gab zu Hause gegen den FC Rheineck beim 1:1 zwei wichtige Punkte ab. Bild: Jürgen Posch
Der FC Ruggell gab zu Hause gegen den FC Rheineck beim 1:1 zwei wichtige Punkte ab. Bild: Jürgen Posch

FC Diepoldsau – FC Triesenberg 3:0 (1:0)

Sportanlage: Rheinauen Diepoldsau Zuschauer: 120 FC Triesenberg: Meier, Tiefenthaler, Beck Sven, Sprenger Nils, Sprenger Pius, Beck Julian (80. D.Schädler), Beck Sebastian, Sprenger Jonas, Beck Patrick, Schädler R (31.Barandun)., Hanselmann R. Ergänzungsspieler: Hug, Cortese, Kindle F., Schädler Daina, Kieber, Banzer, Barandun. Trainer: Markus Gassner. Tore: 45.+1 min. 1:0 Özcan; 57. 2:0 Blum; 82. 3:0 Gröber Karten: 3 x FC Triesenberg, 2 x Diepoldsau-Schmitter

Der FC Triesenberg scheint noch nicht so richtig in Fahrt gekommen zu sein. Gegen den FC Diepoldsau kassierte die Mannschaft um Trainer Markus Gassner eine empfindliche 3:0-Niederlage. Im Lager der Bärger ist man allerdings zuversichtlich, was den Klassenerhalt anbetrifft, obwohl das Team nur drei Punkte von einem Abstiegsrang entfernt liegt.

 Der FC Triesenberg musste in Diepoldsau eine schmerzliche 3:0-Niederlage in Kauf nehmen. Jetzt heisst es punkten, den die Berger liegen nur noch drei Zähler von einem Abstiegsplatz entfernt. Im Bild Kindle im Spiel gegen Diepoldsau im Herbst 2015 auf der Leitawies. Foto: Jürgen Posch
Der FC Triesenberg musste in Diepoldsau eine schmerzliche 3:0-Niederlage in Kauf nehmen. Jetzt heisst es punkten, den die Berger liegen nur noch drei Zähler von einem Abstiegsplatz entfernt. Im Bild Kindle im Spiel gegen Diepoldsau im Herbst 2015 auf der Leitawies. Foto: Jürgen Posch

Ergebnisse

 

3. Liga – Gruppe 2
Sa 02.04.2016
FC Diepoldsau-Schmitter 1 FC Triesenberg 1 3 : 0
FC Ruggell 1 FC Rheineck 1 1 : 1
FC Goldach 1 FC Rüthi 1 0 : 1
FC Appenzell 1 FC Schaan 1 0 : 2
So 03.04.2016
FC Staad 1 KF Dardania St. Gallen 1 15:00
 

Tabelle

 

1. FC Ruggell 1 13 8 4 1 (38) 27 : 10 26
2. FC Schaan 1 13 8 4 1 (40) 25 : 9 26
3. FC Staad 1 12 6 5 1 (28) 27 : 10 21
4. FC Diepoldsau 13 5 4 4 (31) 26 : 20 17
5. FC Rheineck 13 4 7 2 (37) 14 : 11 17
6. FC Rüthi 1 13 5 3 5 (21) 18 : 25 16
7. FC Goldach 13 4 4 5 (15) 16 : 18 14
8. KF Dardania St. Gallen 1 12 2 4 6 (43) 11 : 22 8
9. FCTriesenberg 13 2 4 7 (19) 15 : 29 8
10. FC Teufen 1 12 2 3 7 (38) 13 : 22 7
11. FC Appenzell 13 1 4 8 (22) 11 : 27 5
12. AS Scintilla R 22 0 22 0 (42) 0 : 0 0

 

 

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT