Erste Liga: USV Eschen/Mauren braucht noch Punkte

0
553
Marco Fässler (l.)hat beim Sieg am letzten Wochenende in Gossau durchgespielt. Er verleiht dem Team eine deutliche Struktur. Deshalb ist er für den USV auch so wichtig. Bild: Jürgen Posch

 

Der FC Wettswil-Bonstetten zu Gast im Sportpark

Die beiden Teams haben in den letzten Jahren schon öfters die Klingen gekreuzt und sich manch‘ heisses Duell geliefert. Während es Wettswil-Bonstetten im vergangenen Jahr hervorragend lief, schaut es in diesem Jahr nicht mehr so rosig aus. Das ist sicherlich auch den teils namhaften Abgängen zuzuschreiben. Das Team kämpft in dieser Saison gegen den Abstieg und benötigt noch einige Zähler, um die Liga zu halten.

Aber auch der USV Eschen/Mauren  ist noch nicht auf der sicheren Seite. Die Mannschaft um Trainer Ofentausek benötigt ebenfalls noch einige Punkte.  Deshalb möchte der USV-Trainer gegen Wettswil-Bonstetten vor eigenem Publikum einen Dreier einfahren, um in einem ersten Schritt nahe an die 30 Punktegrenze zu gelangen. Nach vorne dürfte der Zug für unser Einserteam abgefahren sein. Jetzt gilt es den Blick nach hinten zu richten und ein möglichst gutes Abschneiden anzuvisieren. Das alles  in einer bisher eher durchwachsenen Saison aus Sicht des USV Eschen/Mauren.

Im Hinspiel gewann der FC Wettswil-Bonstetten mit 2:1. In diesem Spiel agierte unsere Mannschaft recht unglücklich und verlor in der 63. Minute auch noch Angreifer Marco Colocci durch Platzverweis. Im heutigen Spiel fehlen seine Sturmpartner Michael Bärtsch und Guiseppe Coppola (beide gesperrt).

In der Frühjahrsrunde hat der FC Wettswil-Bonstetten in den bisherigen sechs Spielen drei Partien verloren, (Gossau, Balzers und United) zweimal unentschieden gespielt (Winterthur II und Seuzach) und einen Heimerfolg am letzten Wochenende gegen Mendrisio feiern können. Der Trend von WB zeigt jüngst wieder nach oben. Beim USV ist die Saisonbilanz durchzogen. In den bisherigen sechs Spielen holte unser Eins zehn Punkte, am vergangenen Samstag siegten es beim FC Gossau (ohne Colocci und Bärtsch) 2:3.

Es dürfte heute zu einem interessanten Duell auf dem Sportpark kommen. Jenes Team, das mehr für den Sieg kämpft, wird am Ende siegen.

Anstoss: Sportpark, SA, 17 Uhr

 

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT