INL-Finale: Bregenzerwald liegt nach erstem Spiel vorne

0
539
Der EHC Lustenau verlor das erste Spiel der Serie "Best of Five" zuhause gegen den EHC Bregenzerwald überraschend mit 2:5. Am Freitag folgt in Feldkirch das 2. Spiel Bregenzerwald gegen Lustenau.

 

Eishockey: Die Wälder besiegen Lustenau 2:5 

Der EHC-Bregenzerwald gewann am Dienstagabend überraschend das erste Finalspiel der Inter-National-League beim EHC Lustenau. Das Duell Nummer zwei der„Best-of-Five“-Serie geht am Freitag in Feldkirch über die Bühne.

Bereits im Halbfinale trumpfte der EHC-Bregenzerwald in der Fremde auf. Auch im ersten Finalspiel der „Best-of-Five“-Serie entrissen die „Wälder“ dem Favoriten und Titelverteidiger, EHC Lustenau, das Heimrecht sofort. Der EHC-Bregenzerwald gewann in der Rheinhalle mit 5:2 (2:1,2:1,1:0) und hat somit den Vorteil auf seiner Seite. Spiel zwei wird bereits am Freitag in der Vorarlberghalle zu Feldkirch über die Bühne gehen (Beginn 20:00 Uhr), da die etatmäßige Heimstätte des Bregenzerwalds, Dornbirn, kein Eis mehr zur Verfügung stellen konnte.

Von Beginn an gaben die Gäste den Takt vor und legten durch das 1:0 von Kevin Macierzynski (9.) vor. Die Hausherren jubelten nur kurz nach dem Ausgleich durch Tobias Schwendinger (15.), denn die Wälder konterten mit drei Treffern in Folge: Scott Nordh (16.), Stefan Häußle (22.) und Philipp Kreuzer (32.). Nach einem Lustenauer Timeout gelang zwar das 2:4 – Philipp Winzig (36.) -, die Wende aber nicht mehr. Andreas Judex (48.) setzte den Schlusspunkt und ließ die „Wälder“ damit erstmals in diesem Finale jubeln.

Finale der Inter-National-League (Best of Five)
01.04., 05.04., 09.04., 12.04

EHC Lustenau – EHC-Bregenzerwald 2:5 (1:2,1:2,0:1)
 Stadion: Rheinhalle Lustenau,
 SR: Gerald Podlesnik, Rene Strasser, Maximilian Gatol, Kevin Kont- schieder 
 Tore: Schwendinger (15.), Winzig (36.) bzw. Macierzynski (9.), Nord (16.), Häußle (22.), Kreuzer (32.), Judex (48.)
 Strafminuten: 6 bzw. 8
 Stand im „Best of Five“: 0:1

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT