Tour de Ski: Heute Start auf der Lenzerheide

0
480
Dario COLOGNA (SUI) macht Plätze gut und liegt mir seinem zwischenzeitlichen 8. Platz nur noch 47 Sekunden vom 3. Podestplatz entfernt.

Dario Cologna in der Rolle des „Hunters“ 

Alles was im internationalen Langlaufsport Rang und Namen hat wird bei der Jubiläumsveranstaltung Tour de Ski 2016 mit dabei sein. Der Start wurde von Oberstdorf (Schneemangel) in die Lenzerheide (Graubünden) verlegt. Dort finden vom 1.-3. Januar der Sprint, das Massenstartrennen klassisch und das Verfolgungsrennen im Feistil statt.
Danach geht es nach Oberstdorf im Allgäu. Der berühmte bayerische Wintersportort wird am 5.und 6. Januar 2016 den Skiathlon (10/20 km) und den Sprint klassisch übernehmen. Oberstdorf soll bis zu diesem Zeitpunkt gerüstet sein.
Die beiden letzten  Stationen sind die italienischen Orte Toblach und Val di Fiemme. Dort findet vom 8. bis 10. Januar das Einzelrennen (Freistil), das Massenstartrennen (klassisch) und zum Abschluss die hammerharte Bergverfolgung mit Handicapstart auf die Alpe Cermis statt.
Bei der Tour de Ski will der Bündner Dario Cologna, der diese Prüfung bereits dreimal gewonnen hat, wieder näher an die absolute Weltspitze heranrücken. Der grosse Favorit bei den Herren ist Sundby und bei den Damen Theres Johaug (beide Norwegen).

Austragungsorte und Rennen

Ort Datum Renntyp Strecke Frauen Strecke Männer
 Lenzerheide 1. Januar Sprint Freistil 1,4 km 1,4 km
2. Januar Massenstartrennen, klassisch 15 km 30 km
3. Januar Verfolgungsrennen, Freistil (Handicapstart) 5 km 10 km
 Oberstdorf 5. Januar Skiathlon 10 km 20 km
6. Januar Sprint, klassisch 1,2 km 1,5 km
 Toblach 8. Januar Einzelrennen, Freistil 5 km 10 km
 Val di Fiemme 9. Januar Massenstartrennen, klassisch 10 km 15 km
10. Januar Bergverfolgung, Freistil (Handicapstart) 9 km 9 km

 

Cologna sieht Sundby als Hauptfavorit

Dario Cologna hat die Tour de Ski schon dreimal gewonnen und strebt auch in diesem Jahr einen Sieg an. Allerdings sieht er sich einigen Namen gegenüber, die ebenfalls diese berühmte und knüppelharte Langlaufveranstaltung gewinnen wollen. Da wäre einmal als erster der Überflieger Martin Johnsrud Sundby aus Norwegen. Er soll sich allerdings in den letzten Tagen eine leichte Grippe eingefangen haben. Dann kommen noch weitere Favoriten in Frage, wie die starken Norweger hinter Sundby, die Russen, die Schweden, Franzosen und nicht zu vergessen, die Italiener.

Dario Cologna gibt sich vor dem erstmaligen Start der Tour de Ski in der Schweiz vorsichtig optimistisch. Er habe in den letzten zehn Tagen gut trainiert und sich bestens vorbereitet. Allderdings schränkt der Bündner ein, dass er diesmal nicht der Gejagte sei. Beim Neujahrstaktauftakt in der Lenzerheide gehe es für die Favoriten erstmals ums „Überleben“, ums Überstehen des Prologs, so Cologna. Dort seien die Spezialisten gefragt. Ab dem Viertelfinals gibt es Bonussekunden.

In der Biathlon-Arena Lantsch/Lenz stehen an diesem Wochenende gleich drei Rennen auf dem Programm: Heute die Sprints, morgen das Massenstartrennen über 30 km in der klassischen Technik und am Sonntag ein Skating-Wettbewerb über 10 km. Cologna hofft am Sonntag noch in Reichweite mit der Spitze zu sein. Das Auftaktrennen vom Neujahrstag beginnt um 13:30 Uhr.

 

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT