1. Liga: USV im Tessin – Balzers empfängt den FC Baden

0
690
USV -Torjäger Marco Colocci im Hinspiel gegen den FC Locarno

 

Schwere Spiele für Liechtensteins Erstligisten

Die beiden Liechtensteiner Erstligisten FC Balzers  (Rang 12)und der USV Eschen/Mauren (Rang 9) sehen am Samstag zwei schweren Spielen entgegen.

Während der USV beim zum Saisonbeginn äusserst starken FC Mendrisio (sechs Startspiele ohne Niederlage) antreten muss, kämpft der FC Balzers gegen den Tabellendritten FC Baden um eine bessere Ausgangsposition für die Rückrunde, in welcher Spielertrainer Mario Frick wieder auf einige verletzte Spieler zählen kann. Jedenfalls sieht der FC Baden dem Spiel mit etwas gemischten Gefühlen entgegen. Er vergleicht den FC Balzers mit der Situation vom FC Thalwil, bei dem sich Baden beim 0:2-Sieg recht schwer tat, und der sich wie „der FC Balzers in  Abstiegsgefahr befindet“, heisst es auf der Homepage des FC Baden. Es werde ein schweres Spiel, heisst es weiter.

Kickoff in Balzers: SA, 18 Uhr Rheinau Balzers

 

USV: Auswärtsfluch ablegen

Was in der vergangenen Saison begonnen hat, ist in der laufenden Meisterschaft fortgesetzt worden: der Auswärts-Fluch des USV. Die leidige Situation hat sich zwar gegenüber der letzten Saison verbessert (vier Punkte), aber zufrieden ist das Team samt Trainerstab nicht.

Beim drittletzten Herbstrundenspiel müssen die Unterländer beim FC Mendrisio antreten. Der USV ist immer gerne ins Tessin gefahren, weil er dort in den letzten Jahren viele Punkte geholt hat. Die Tessiner Mannschaften sind der USV-Truppe immer „gelegen“. Auch Mendrisio. Meistens spielten die USV’ler im Tessin unentschieden, wobei sich Siege und Niederlagen in etwa die Waage halten. Allerdings muss der USV mit Köpfchen spielen und nicht Mann und Maus in den Angriff werfen und dabei die Defensive vernachlässigen, was schon so oft vorgekommen ist.  Deshalb haben die Unterländer schon so manches Spiel verloren.

Wenn das Team seine Stärken in die Waagschale wirft, darf die Truppe um Oliver Ofentausek mit gutem Gewissen in Mendrisio antreten. Dort sind die Zuschauer mehr zu fürchten als die Erstliga-Mannschaft selbst. Gegen den FC Baden zum Beispiel kam es zu Ausschreitungen, so dass die Partie mit null Punkten und saftigen Bussen in vierstelliger Höhe geahndet wurde.  Gilt noch nachzutragen, dass sowohl beim FC Balzers als auch beim USV keine Spieler gesperrt sind.

Anstoss: Mendrisio, SA 16 Uhr

 

Die 11.Runde Erstliga

1. Liga – Gruppe 3
Sa 31.10.2015
FC Mendrisio USV Eschen/Mauren 16:00
FC Gossau FC Thalwil 17:00
FC Seuzach FC Locarno 17:00
FC Balzers FC Baden 18:00
FC United Zürich FC Dietikon 18:00
So 01.11.2015
FC Wettswil-Bonstetten FC Kosova 14:30
 

Tabelle

 

1. FC Winterthur II 11 7 3 1 21 : 8 24
2. Grasshopper Club Zürich II 11 7 3 1 23 : 11 24
3. FC Baden 10 7 2 1 26 : 12 23
4. FC United Zürich 11 5 4 2 19 : 14 19
5. FC Gossau 11 4 3 4 20 : 23 15
6. FC Mendrisio 10 3 5 2 18 : 12 14
7. FC Locarno 11 3 5 3 15 : 15 14
8. FC Wettswil-Bonstetten 11 4 2 5 19 : 20 14
9. USV Eschen/Mauren 11 3 3 5 20 : 20 12
10. FC Seuzach 11 3 3 5 19 : 21 12
11. FC Kosova 11 3 3 5 21 : 26 12
12. FC Balzers 11 2 2 7 12 : 24 8
13. FC Dietikon 11 2 2 7 11 : 27 8
14. FC Thalwil 11 1 4 6 8 : 19 7

 

 

 

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT