Europäisches Aussenministertreffen in Mauren

Eintreffen der deutschen Aussenministerin Annalena Baerbock beim Kulturhaus Rössle in Mauren, wo sie von ihrer Amtskollegin Dominique Hasler in Empfang genommen wird. Foto: IKR

Es kommt nicht alle Tage vor, dass in der Gemeinde Mauren sich gleich mehrere Aussenminister/Innen europäischer Staaten treffen. In der Regel geschieht dies in der Metropole Vaduz.

Doch diesmal änderte Liechtensteins neue Aussenministerin Dominique Hasler den Fahrplan und lud am Freitag, 8. April 2022 turnusgemäss die Amtskolleginnen und Amtskollegen nach Mauren ins Kulturhaus «Rössle» ein. Wir finden das als eine nette Geste gegenüber ihrer Heimatgemeinde Mauren.

Als historischer Ort der Begegnung und des Austausches bot das ehemalige Gasthaus die passende Umgebung für das Arbeitsgespräch von Regierungsrätin Hasler mit Bundespräsident Ignazio Cassis aus der Schweiz, Aussenminister Jean Asselborn aus Luxemburg, Bundesminister Alexander Schallenberg aus Österreich und Bundesministerin Annalena Baerbock aus Deutschland.

Im Zentrum des Austausches stand der Krieg in der Ukraine.

Höflichkeitsbesuche beim Erbprinzen
und Regierungschef

Im Vorfeld des Arbeitstreffens tauschte sich Regierungsrätin Dominique Hasler bilateral mit Bundespräsident Ignazio Cassis und dem luxemburgischen Aussenminister Jean Asselborn aus. Das Aussenministertreffen wurde Höflichkeitsbesuche bei S.D. Erbprinz Alois auf Schloss Vaduz und Regierungschef Daniel Risch abgerundet.