Unterbruch des Zugverkehrs wegen Verkehrsunfall

Hoher Sachschaden –
keine Verletzten 

Bazenheid – Am Mittwoch (05.01.2022), gegen 18:30 Uhr, ist es auf der Wilerstrasse, Höhe Einmündung Industriestrasse, zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Autos gekommen. Eines der Autos behinderte nach dem Unfall die Gleise der SBB, weshalb die Zugstrecke für rund zwei Stunden nicht befahren werden konnte. An den Autos entstand Sachschaden. Personen wurden keine verletzt.

Eine 19-jährige Autofahrerin fuhr auf der Industriestrasse Richtung Einmündung der Toggenburgerstrasse. Sie beabsichtigte nach rechts in die Toggenburgerstrasse in allgemeine Richtung Wil abzubiegen. Zum gleichen Zeitpunkt fuhr ein 43-jähriger Autofahrer auf der Toggenburgerstrasse in allgemeine Richtung Wil. Dabei kam es zur Kollision zwischen dem einbiegenden Auto der 19-jährigen und dem auf der Toggenburgerstrasse fahrenden Auto des 43-jährigen. Das Auto der 19-jährigen Autofahrerin kam im Bereich der Gleise zum Stillstand und konnte erst durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der anschliessenden Fahrzeugbergung war der Zugverkehr für rund zwei Stunden unterbrochen. Mitarbeitende der SBB befanden sich vor Ort. Es wurden keine Personen verletzt. An den Autos entstand Sachschaden von rund 15’000 Franken.