Shabani bodigt den FC Balzers mittels Doppelpack

Sefa Geye, USV-Torschütze zum 0:2 im Zweikampf mit dem früheren USV-Spieler Sandro Wolfinger. Alle Bilder: Jürgen Posch

Im Erstligaderby behauptete der USV Eschen/Mauren beim Gastspiel in Balzers seine Vormachtstellung und siegte verdientermassen mit 0:3 (0:2)-Toren. Fast-Alleinunterhalter war Egzon Shabani (29), der vor einigen Jahren noch für den FC Rapperswil in der Challenge League gespielt hatte und im Sommer vom österreichischen Zweitligisten FC Dornbirn zum USV gewechselt ist. Er erzielte zwei drei Tore zum komfortablen Sieg (17. / 79.). Das 0:2 erzielte Sefa Gaye (34.).

Noch vor wenigen Wochen duellierten sich der FC Balzers und USV Eschen/Mauren in der verkürzten Erstligasaison 2020/21 (1:1). Nun kam es in der erst vor einer Woche angelaufenen neuen Saison zum ersten Derby und der USV zeigte ein komplett anderes Gesicht. Das erfahrene Team zeigte in der ersten Halbzeit Effizienz und nutzte zwei der drei Torchancen zum 0:2-Halbzeitstand. Shabani köpfelte auf Sonderegger-Flanke das 0:1 und schliesslich schloss Gaye nach einem fragwürdigen Ballgewinn (Foul?) einen Konter mittels Flachschuss von der Strafraumgrenze ab (0:2). Einen Dorta-Freistoss klärte FCB-Keeper Hobi zur Ecke (44.). Die Oberländer hielten das Geschehen in der ersten Halbzeit dank hoher Laufbereitschaft jederzeit offen. Im Gegensatz zu den Unterländern konnten sie ihre Torchancen nicht in Tore ummünzen. Fabio Wolfinger mit einem satten Distanzschuss forderte USV-Keeper Claudio Majer (5.). Spirig legte mit zwei Abschlüssen nach, doch der Linksfuss verfehlte jeweils den Kasten (24. / 42.).

USV mit mehr Präzision im
Spiel nach vorne

Obwohl der Trainer des FC Balzers, Martin Joseph Brenner, auf den 0:2-Rückstand reagierte, trat beim Gastgeber keine Besserung ein. Das Durchsetzungsvermögen und der finale Pass blieben das grösste Manko beim FCB, derweil die Gäste mit der besseren Präzision im Spiel nach vorne sogar beste Konterchancen besassen. Gaye (57.), Zeqiri per Kopf (60.) und Dorta (68.) verpassten das 0:3, das nach einem schnell vorgetragenen Angriff durchs Zentrum dennoch fiel: Shabani behielt die Übersicht und schob ein (0:3). Aliji (70.), Dietrich (74.) und Amzi mittels eines gefährlichen Kopfballs verpassten zuvor den Anschlusstreffer. Im Finish hätte Shabani beinahe noch den vierten Treffer erzielt, doch der Ball klatschte an den Pfosten (85.).

Amzi mit grosser Möglichkeit

Die beste FCB-Chance zur Resultatverkürzung besass Amzi, doch sein Kopfball strich über die Querlatte (77.). Stattdessen schloss der USV einen guten Angriff durchs Zentrum erfolgreich ab: Shabani traf mittels Flachschuss und sorgte somit für den dritten Streich (0:3).

Dank des Derbysieges grüsst der USV von der Tabellenspitze (zusammen mit dem FC Tuggen), derweil sich das junge Balzner Team nach dieser Derby-Niederlage durchschütteln muss.

 

Telegramm

FC Balzers – USV Eschen/Mauren              0:3 (0:2)

Sportanlage: Rheinaus, Balzers.
Zuschauer: 250
Schiedsrichter: Marc Mischler), assistiert von Linus Stauffacher und Ramon Lisci
FC Balzers: Thomas Hobi; Sandro Wolfinger, Grünenfelder (ab 72. Joel Hobi), Cavigelli (ab 46. Müller); Yildiz (ab 46. Giorlando), Fabio Wolfinger, Murati, Spirig; Forrer (ab 46. Aliji), Dietrich, Stolz (ab 66. Amzi).                                                      USV Eschen/Mauren: Claudio Majer; Lukas Graber, Marc Kühne, Göppel; Zeqiri, Scherrer (ab 85. Tanzillo), Frommelt (ab 66. Lovric), Sonderegger; Shabani, Dorta (ab 85. Bajrami); Gaye (ab 79. Kaufmann).
Tore: 17. min. 0:1 Egzon Shabani, 34.min. 0:2 Sefa Gaye,79.min. 0:3 . Egzon Shabani

 

Resultate
2. Spieltag

FC Balzers-USV Eschen/Mauren 0:3

FC St. Gallen 1879 II -FC Baden 1:2

FC Uzwil 1 -FC Thalwil 1:2

FC Freienbach-FC Wettswil-Bonstetten 1:1

FC Tuggen – FC Linth 4:0

So 29.08.2021

14:30 FC Winterthur II-FC Gossau

16:00 Team Ticino U21- FC Paradiso

 

TABELLE

 

1. FC Tuggen 2 2 0 0 7 : 0 6
USV Eschen/Mauren 2 2 0 0 7 : 0 6
3. FC Baden 1897 2 2 0 0 6 : 1 6
4. FC Wettswil-Bonstetten 2 1 1 0 5 : 1 4
5. FC Winterthur II 1 1 0 0 6 : 1 3
6. FC Gossau 1 1 0 0 1 : 0 3
7. FC Linth 04 2 1 0 1 4 : 7 3
8. FC Thalwil 2 1 0 1 3 : 7 3
9. FC Freienbach 2 0 1 1 1 : 5 1
10. Team Ticino U21 1 0 0 1 0 : 3 0
11. FC Paradiso 1 0 0 1 0 : 4 0
12. FC St. Gallen 1879 II 2 0 0 2 1 : 3 0
13. FC Balzers 2 0 0 2 3 : 7 0
14. FC Uzwil 1 2 0 0 2 1 : 6

 

Scherrer (USV) gegen Dietrich (FCB) beim 0:3 am Samstag, 28.8.2021.
Jubel nach dem 0:3 durch Shabani, FC Balzers- USV am 28.8.2021.jpg