Bergsommer eingeläutet

Mit dem Start in die Sommersaison 2021 rollt der Ball im Liechtensteiner Berggebiet – und zwar buchstäblich. Das neue «Minigolf-Hopping», welches quer durch den Dorfkern von Malbun führt, ist nur eine der vielen Attraktionen, die es in Liechtensteins Bergwelt im Sommer zu entdecken gibt.

Zum Start in die Sommerferien präsentiert die Bergstrategiegruppe das Ferien- und Freizeitangebot, das im Juli und August im Berggebiet angeboten wird. Bereits im letzten Jahr feierten die dezentralen Erlebniswelten in Malbun Premiere und dieses Angebot wird jetzt noch ausgeweitet. Durch die zusätzlichen Angebote wird den Gästen eine hohe Erlebnisdichte angeboten, mit dem Ziel, die Aufenthaltsdauer im Berggebiet nachhaltig zu steigern.

«Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass die Erlebniswelten im letzten Jahr sehr guten Anklang gefunden haben», so Matthias Kramer, Bereichsleiter Tourismus & Wirtschaft bei Liechtenstein Marketing. «Aufgrund der positiven Resonanz haben wir uns dazu entschieden, diese auch in diesem Jahr in etwas angepasster und erweiterter Form, wieder anzubieten.» So sind zum Beispiel die frei zugänglichen Bücherkisten, die Genusssesselbahn Sareis, welche grandiose Aussichten mit lokalen Köstlichkeiten kombiniert, oder der Pumptrack-Parcours bei der Schneeflucht wieder Teil der Erlebniswelten.

Ein Dorf wird zur Minigolfbahn
«Wir haben es uns aber natürlich auch nicht nehmen lassen, einige neue Angebote zu entwickeln», erläutert Manuel Beck, Produktentwickler Berggebiet bei Liechtenstein Marketing. «Ein besonderes Highlight sind in diesem Jahr sicher die neuen Minigolf-Stationen, welche verteilt bei den Leistungsträgern platziert sind und somit durch ganz Malbun führen. Man kann sich sozusagen von Loch zu Loch das ganze Dorf freispielen».

Wer es lieber etwas ruhiger angehen möchte, dem sei die «Flower Walk App» empfohlen. Die kostenlose Applikation führt auf zwei Touren durch das Liechtensteiner Berggebiet und erläutert Spannendes über die Flora im Fürstentum. «Uns war es wichtig, dass wir sowohl für Familien als auch für Naturfreunde und Geniesser passende Erlebnismomente anbieten», so Beck weiter. «Das Liechtensteiner Berggebiet ist mit seinen abwechslungsreichen Wander- und Themenwegen, dem Gänglesee oder den Alp- und Berghütten grundsätzlich ein attraktives Ausflugsziel. Diese zusätzlichen Aktivitäten ergänzen das Ganze wunderbar».

Es darf geschaukelt werden
Pünktlich mit dem Verschwinden der letzten Schneefelder in Malbun wird auch der Schaukelpfad in Malbun eröffnet. 10 Schaukeln sind entlang des Panoramawegs von Sareis bis zum Malbi-Hort aufgestellt und laden zu einer beschwingten Wanderung ein. «Ich freue mich als Vertreter der Stiftung für ein lebendiges Malbun in diesem Sommer ganz besonders auf den Schaukelpfad», so Norbert Biedermann. «Aber natürlich ist der Schaukelpfad nur ein Beispiel dafür, was die Stiftung in Malbun bewegen will. Es geht darum, nachhaltige Projekte zur touristischen Entwicklung von Malbun zu schaffen».

Die verschiedenen Erlebnisangebote sind auf www.malbun.li aufgeschaltet.