Vorarlberg: Impfung der über 80-Jährigen geht in die finale Phase

Impfen ist die beste Waffe gegen das Corona-Virus.

(VLK) – Für kommendes Wochenende (5. bis 7. März) sind all jene über 80-jährigen Vorarlbergerinnen und Vorarlberger, die sich bis zum 1. März für eine Impfung vorgemerkt haben, zur Erstimpfung eingeladen, freut sich Landesrätin Martina Rüscher. Knapp 5.000 Personen haben bereits einen konkreten Impftermin vereinbart (Stand Mittwoch, 3. März, 15:00 Uhr).

Rund 9.000 Personen erhalten am Wochenende ihre Erstimpfung, neben über 80-Jährigen auch Personen unter 65 Jahren mit erhöhtem Risiko sowie Beschäftigte aus dem Gesundheitsbereich. Mit den Präparaten von Biontech und Pfizer, Moderna und AstraZeneca werden alle drei bis jetzt zugelassenen Impfstoffe zum Einsatz kommen, informiert die Landesrätin. Während an die über 80-Jährigen die mRNA-Vakzine von Biontech/Pfizer bzw. Moderna verimpft werden, erhalten die in Phase 1 und 2 priorisierten unter 65-Jährigen AstraZeneca.

Gefragte Impftermine

Über 7.000 Impf-Einladungen sind versendet worden. Knapp 5.000 der kontaktierten Personen haben bereits einen konkreten Impftermin vereinbart. In den ersten zwölf Stunden nach Versand der Einladungen (Montag, 1. März, 18:00 Uhr bis Dienstag, 2. März, 06:00 Uhr) hatten sich bereits 1.200 Personen für einen Impftermin angemeldet, nach 24 Stunden waren es bereits 2.500 Personen mit konkreter Terminvereinbarung.

Impfzentren sind in Dornbirn und Nenzing eingerichtet. Der Wohnort wird bei der Zuordnung größtenteils berücksichtigt. Die Corona-Schutzimpfung ist kostenlos.