Kickboxen: Slawa Frei neuer Schwarzgurtträger

110

Ein aus sportlicher Sicht schwieriges Jahr neigt sich langsam dem Ende zu und nachdem fast alle Kickboxturniere abgesagt werden mussten, freuten sich die Sportler des Chikudo Martial Arts auf den Saisonhöhepunkt in Form der Gürtelprüfungen. Die rund 68 Kickboxer im Alter von 7 bis knapp 50 Jahre bereiteten sich vorbildlich, trotz schwieriger Umstände durch die Corona-Pandemie, auf ihre Prüfung vor.

In der Woche vom 23. bis 28. November 2020 hatten die beiden Prüfer Michael Lampert und Peter Davida einiges zu tun. Die Prüfungen vom Gelb- bis zum Schwarzgurt wurden an insgesamt 6 Terminen abgehalten. Die Prüflinge wurden dabei wie immer in der Grundschule, Techniken in Kombination und Partnerübungen, sowie im Sparring und Fitness getestet. Nebst den physischen Anforderungen wurde auch das Wissen über den Kickboxsport der einzelnen Teilnehmer abgefragt.

Das Highlight der diesjährigen Gürtelprüfung fand dabei am Samstag statt. In der über 3-stündigen Prüfung legte Slawa Frei im Alter von 45 Jahren die Prüfung zum Schwarzgurt ab. Er zeigte dabei eine sehr gute Leistung und durfte am Ende verdient nach jahrelanger Vorbereitung den Schwarzgurt umbinden.

Sämtliche Teilnehmer zeigten ein hohes Prüfungsniveau, welches die beiden Prüfer sichtlich erfreute. Aufgrund der aktuellen Geschehnisse wurden die Zertifikate und neuen Gurte direkt nach Prüfungsende übergeben.