Kanton St.Gallen: Mehrere Einbrüche und Einbruchsversuche

123

In der Zeit zwischen Dienstag- und Mittwochabend (18.11.2020) sind unbekannte Täterschaften in mehrere Gebäude eingebrochen oder stahlen Waren aus Hofläden. Die Kantonspolizei St.Gallen bittet die Bevölkerung, besonders achtsam zu sein und verdächtige Feststellungen jederzeit via Notrufnummer 117 zu melden.

In Rorschach an der Industriestrasse brach eine unbekannte Täterschaft gewaltsam einen Laden, an der Gerenstrasse eine Balkontür zu Wohnungen auf. In beiden Fällen gelangte die Täterschaft so in die Räumlichkeiten, welche sie durchsuchte. Mit dem Aufbrechen von einem Fenster am Nelkenweg in Goldach gelangte eine unbekannte Täterschaft zudem in ein Einfamilienhaus, welches sie ebenfalls durchsuchte. Was genau gestohlen wurde, ist derzeit noch nicht bekannt.

In Zuckenriet an der Bachstrasse wurden aus einem unverschlossenen Hofladen mehrere Lebens- und Körperpflegemittel gestohlen. In Lenggenwil an der Huebstrasse wurde, ebenfalls bei einem Hofladen, eine Kasse aufgebrochen und Bargeld gestohlen. Zudem gelangte die unbekannte Täterschaft aufgrund einer unverschlossenen Tür an derselben Örtlichkeit in einen Gartenschuppen und nahm Materialien für die Gartenarbeit an sich. Weiter wurde an derselben Strasse in ein weiteres Geschäft eingebrochen. Nachdem die Täterschaft sich durch ein Fenster Zutritt zu den Räumlichkeiten verschaffte, stahl sie unter anderem diverse Lebensmittel und Messer.

Diebe und Einbrecher nutzen die nun anstehende dunklere Jahreszeit zu ihren Gunsten. Die Kantonspolizei St.Gallen bittet die Bevölkerung, besonders wachsam zu sein und verdächtige Feststellungen und Personen umgehend via Notrufnummer 117 zu melden. Tipps, wie sie sich vor Einbrüchen und Hofladen-Diebstählen schützen können, finden Sie in unseren Kapo-Ratgebern.