Sicher durch den Herbst

113

Kühlere Temperaturen, Laub auf den Strassen, Nebel  – der Herbst birgt viele Gefahren für alle Verkehrsteilnehmenden.

Gefahren beachten
Oftmals sind die Strassen im Herbst durch nasses Laub oder Erde verschmutzt und werden für die Autofahrer zu einer Rutschpartie. Auch der Bremsweg wird deutlich länger. Ebenfalls können sich unter einer Blätterdecke Schlaglöcher, Steine oder andere Hindernisse verbergen.

Weitere Gefahrenquellen können Dunkelheit sowie Nebel sein. Beide haben grossen Einfluss auf das Fahrverhalten, denn Konturen verschwimmen, Farben verschwinden und das gesamte Blickfeld wird stark eingeschränkt. Dadurch werden Gefahrensituationen zu spät erkannt, so dass kaum Zeit bleibt um richtig zu reagieren. Deshalb gilt: Fuss weg vom Gas und die Geschwindigkeit der Witterung und Tageszeit entsprechend anpassen.

Wintercheck ist notwendig
Auch sollte im Herbst jedes Fahrzeug einer Kontrolle unterzogen werden. Ein ausreichendes Profil bei der Bereifung, sowie voll funktionstüchtige Scheinwerfer sind unerlässlich, damit die Sicherheit im Verkehr gewährleistet werden kann. Montieren Sie auch Ihre Winterreifen früh genug.  

Sichtbarkeit aller Verkehrsteilnehmenden
Angebrachte Reflektoren und helle Kleidung sind von grosser Bedeutung bei Fussgängern und Radfahrern. Auf diese Weise erhöht sich die Sichtbarkeit auf 140 Meter und bedeutet für den Fahrzeuglenker eine Früherkennung und somit mehr Reaktionszeit. Viele Unfälle können dadurch verhindert werden.

Falsches Verhalten bei Wildtieren
Ein weiterer Faktor der Herbstmonate sind die Wildtiere, welche wieder vermehrt in der Nähe der Strasse weilen. Eine falsche Reaktion kann hier sehr gefährlich sein und oftmals sogar tödlich enden. Riskieren Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit keine unnötigen Ausweichmanöver, sondern versuchen Sie erst das Tier mit Hupen, Bremsen und Abblenden zu vertreiben.