Positiver Corona-Test bei Yanik Frick  

954
Yanik Frick ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Er und sein Bruder und Zimmergenosse Noah Frick musste sicherheitshalber in Quarantäne. Beider verpassen die Nations League Heimspiele.  Foto: Jürgen Posch

Yanik und Noah Frick verpassen die
Nations League Heimspiele

 

Vor den beiden Nations League Heimspielen gegen Gibraltar und San Marino ist anlässlich des zweiten Covid-19-Testings bei Nationalspieler Yanik Frick eine Infektion mit dem Coronavirus festgestellt worden. Der 22-jährige Stürmer hat sich nach Bekanntwerden des Befundes unverzüglich in Isolation begeben.

Sein Bruder und Zimmergenosse Noah Frick ist negativ getestet worden, musste sich auf behördliche Anordnung sicherheitshalber aber in Quarantäne begeben.

Dank des vorbildlichen Verhaltens der gesamten Delegation, die sich seit vergangenem Dienstag rund um die Uhr als geschlossene Gruppe und unter Einhaltung eines umfangreichen Schutzkonzepts bewegt, hat der Fall keine Auswirkungen auf den Rest der Liechtensteiner Nationalmannschaft. Das heutige Länderspiel gegen Gibraltar wird somit wie geplant stattfinden.

Yanik Frick und Noah Frick, die beide Nations League Heimspiele verpassen werden, haben sich dafür ausgesprochen, dass ihre Namen bekanntgegeben werden sollen. Yanik Frick, dem es gesundheitlich gut geht, hat seinen neuen Verein FC Energie Cottbus über die Situation informiert und befindet sich in Isolation. Seinen Verein Neuchâtel Xamax hat auch Noah Frick bereits darüber informiert, dass er negativ getestet wurde, zur Sicherheit jedoch in Quarantäne gehen muss.