LFV Spitzenfussball Kaderwoche 41

151

FE12
Team Liechtenstein – FC Rapperswil-Jona 0:8
Betchem, Blumenthal, Büchel, Frick, Fuchs, Honorio, Kaufmann, Memaj, Nipp, Palazzolo, Fujs, Rumpold, Schädler, Stocker, Strunk, Wolf 

Für die FE12 des LFV hingen an diesem regenerischen Herbsttag die Trauben zu hoch. Nur zu Beginn konnten sie den flinken und technisch versierten Gästen von Rapperswil-Jona Paroli bieten. Danach schrumpfte die Gegenwehr immer mehr, sodass am Ende kein Erfolg in einem der Spiele zu verzeichnen war. Der Einsatz stimmte gleichwohl, der Gegner an diesem Tag war einfach eine Nummer zu gross. LFV:

 

FE13
Team Ticino MendrisiottoTeam Liechtenstein 8:0 (6:0, 2:0, 0:0)
Scheidl, Zekan, Ajdari, Zhaku, Kryeziu, Mascetti, Pecoraro, Beck, Lo Russo, Vinconneau, Destani, Selmani 

Die jungen Liechtensteiner gerieten im Auswärtsspiel im Tessin früh deutlich in Rückstand. Je länger das Spiel dauerte, konnte die FE13 die Gegentreffer minimieren. Im dritten Drittel konnte das Spiel ausgeglichen gestaltet werden. Den möglichen Sieg des dritten Drittels wurde durch einen verschossenen Foulelfmeter vergeben.

 

FE14
Team Ticino Mendrisiotto – Team Ticino Locarnese 5:2
Jaillant, Konzett, Ribi, Ritter, Zymeri, Carroccia, Inhelder, Smajli, Saglam, Ochsner, Heeb, Schneider, Rizanaj 

Die Reise ins Tessin wurde für die FE14 nicht mit einem Punktgewinn belohnt. Die Mannschaft von Jakob Jakob und Omar Murati unterlag mit 2:5.

 

U15
T
eam Liechtenstein – Team Rheintal-Bodensee 1:3 (0:1)
Tore: 43. 0:1, 50. 1:1 Linsmaier, 75. 1:2, 89. 1:3

Beck; Zymeri (80. Roth), Ajdari, Basini, Gritsch, Rakic (77. Licci), Weissenhofer, Julian Keller (55. Abidi), Linsmaier (65. Joel Keller), Sehic, De Almeida-Pires

Wieder ein Spiel auf Augenhöhe gegen den Nachbarn von Rheintal-Bodensee für die U15. Dennoch war es leider ähnlich wie gegen das Team Südostschweiz. Beide Mannschaften hatten über die komplette Spielzeit hinweg bessere und schlechtere Phasen. Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen mit wenig Chancen auf beiden Seiten. Dennoch ging der Gast mit 0:1 in Führung. Direkt nach der Pause antworteten die Liechtensteiner mit dem 1:1. Ab diesem Zeitpunkt übernahm die U15 immer mehr das Spielgeschehen. Die Folge waren drei sehr gute Möglichkeiten, um in Führung zu gehen. Leider konnten diese nicht genutzt werden. Durch eine Unachtsamkeit geriet die LFV-Mannschaft dann wieder in Rückstand. Mit viel Leidenschaft und Herz stemmten sich die Jungs gegen die drohende Niederlage, welche dennoch leider nicht mehr verhindert werden konnte.

 

U16
Team Liechtenstein – FC Solothurn 4:3 (2:1)
Tore: 31. 1:0

Burri; Beck (77. Adejumo), Ayaz, Neumann, Jahiji (60. Veladzic); Staub (70. Preite), Omerovic; Sestito, Zünd, Hasler; Luque Notaro (88. Puopolo)

Erster Saisonsieg für die U16-Elf des LFV. Nach spannenden 90 Minuten siegte die Mannschaft um Trainer Dieter Alge mit 4:3. Einer starken Anfangsphase folgten zwei Treffer zur 2:0-Führung. Doch Solothurn gelang noch vor der Pause der Anschlusstreffer. In der zweiten Halbzeit überschlugen sich die Ereignisse und die Gäste führten plötzlich mit 2:3. Mit grosser Moral kamen die Liechtensteiner aber nochmals ins Spiel zurück. Der Lohn war der verdiente Ausgleich zum 3:3 in der 80. Minute bzw. der Siegtreffer drei Minuten vor Spielende. Dementsprechend gross war die Freude im Lager des LFV-Teams.