U17: San Marino – Liechtenstein 3:0 (1:0)

269
Das U17-Nationalteam Liechtensteins am 10. August 2019 in San Marino. (Foto: Jonathan Moscrop)

Die Gastgeber waren effizienter
in der Chancenauswertung

Auch das zweite Freundschaftsländerspiel gegen San Marino endete für die Liechtensteiner U17 Nationalmannschaft – wie schon zwei Tage zuvor – mit einer 3:0 Niederlage. Das Team von Dieter Alge war diesmal ebenbürtig, hatte mehrere Torchancen, doch die Gastgeber aus San Marino erwiesen sich als effizienter in der Auswertung ihrer Möglichkeiten und hatten demzufolge schliesslich das bessere Ende für sich.

Drei Gegentore aus Standards gaben den Ausschlag zu Ungunsten der Liechtensteiner. Zunächst war es ein direkt verwandelter Freistoss fünf Minuten vor der Pause, danach zwei Tore nach Eckbällen in der 89. und 92. Minute, welche die unglückliche Niederlage des Gästeteams besiegelten. Nationaltrainer Dieter Alge konnte dem Auftritt seiner Schützlinge trotzdem sehr viel Positives abgewinnen.

„Die Mannschaft hat eine klare Leistungssteigerung gegenüber Freitag gezeigt und hat sehr vieles von dem umgesetzt, was wir nach dem ersten Spiel angesprochen hatten.“

Telegramm
San Marino – Liechtenstein 3:0 (1:0)
Tore: 40. 1:0 Lorenzzo Lazzari, 89. 2:0 Mattia Cola, 90+2. 3:0 Filippo Pasoli

Fabio Rizzuti of Liechtenstein takes on Mattia Sancisi of San Marino during the U17 Friendly match at Acquaviva Stadium, San Marino. Picture date: 11th August 2019. Picture credit should read: Jonathan Moscrop