Aurelia Frick: Die Würfel sind gefallen

519
Aurelia Frick wurde heute im Landtag das Misstrauen ausgesprochen.

Deutliches Misstrauensvotum gegen
die Regierungsrätin 

Der Landtag hat heute mit 21:2 Stimmen bei 23 anwesenden Abgeordneten Regierungsrätin Aurelia Frick das Vertrauen für eine weitere Zusammenarbeit entzogen.

Die Entscheidung fiel deutlich aus. Sogar in der eigenen Partei stimmte ein einziger Abgeordneter, nämlich Eugen Nägele (FBP), für die Regierungsrätin. Auch die stv. Abg. Helen Konzett (FL) war die zweite Person, die Aurelia Frick das Vertrauen aussprach. Alle anderen Abgeordneten empfanden den Auftritt der langjährigen und sicherlich verdienten Aussenministerin aber äusserst befremdlich.

Regierungsrätin Frick hat sich am Schluss der Sitzung staatsmännisch verabschiedet. Sie sagte: “ Ich wünsche meinem Land alles Gute“.

Der Landtagspräsident hat sich unmittelbar nach der Sitzung auf Schloss Vaduz begeben, um mit S.D. dem Erbprinzen den Landtagsentscheid zu besprechen. Das Fürstenhaus muss die Zustimmung über eine mögliche Absetzung als Regierungsrätin erteilen. Auch die Frage einer Auflösung des Landtags könnte auf Schloss Vaduz besprochen werden.