Buchpräsentation: Kirchen und Kapellen» in Liechtenstein

548
Buchpräsentation am 12. April  2014 im Gemeindesaal Balzers. Von links: Johannes Kaiser (Medienbuero Oehri & Kaiser AG), Josef Eberle (Bild-und Textautor), Cornelia Herrmann (Autorin), Jacqueline Vogt (Hand in Hand Anstalt), Adolf Marxer (Autor) und Peter Geiger (Autor).                 Fotos: Oliver Hartmann

Einmaliges Werk über Liechtensteins Gotteshäuser erschienen 

Nach zweijähriger Arbeit hat die Hand in Hand Anstalt Balzers am Freitag, 12. April das von ihr initiierte und finanzierte Kirchenbuch «Christliches Liechtenstein – Kirchen, Kapellen und Zeichen des Glaubens»  einer rund 100-köpfigen Besucherzahl präsentiert. Die Harmoniemusik Balzers umrahmte mit einem Flötentrio den Anlass.

Ein sechsköpfiges Autorenteam mit Klaus Biedermann, Josef Eberle, Peter Geiger, Cornelia Herrmann, Adolf Marxer und Franz Näscher arbeitete rund zwei Jahre an diesem Kirchenbuch, das als erstes Kirchenbuch alle liechtensteinischen Kirchen, Kapellen und eine Vielzahl von Glaubenszeichen vereinigt. Das Werk umfasst 300 Seiten mit herrlichen Bildern vom Bildautor Josef Eberle. Die Texte über die christlichen Stätten sind von Historikern oder Pfarrherren verfasst, so wie sie sich heute darbieten und wie sie geschichtlich geworden sind.

Vom Autorenteam ergriff Dr. Geiger nach der herzlichen Begrüssung von Jacqueline Vogt, der Geschäftsführerin der Hand in Hand Anstalt, das Wort. Er stellte das Buch vor. Es lade ein zum Lesen, Schauen, vor Ort besichtigen. Es sei aber auch ein schönes, gehaltvolles Geschenk. Es werden alle Kirchen und Kapellen in Liechtenstein beschrieben, d.h. die Historikerin Dr. Cornelia Herrmann hat diejenigen von Balzers, Schaan, Planken, Eschen/Nendeln,  Schellenberg und Ruggell beschrieben; Peter Geiger diejenigen von Triesen,  Gamprin-Bendern, Mauren-Schaanwald und des Klosters Schellenberg, Klaus Biedermann diejenigen von Vaduz und Josef Eberle die Kirchen und Kapellen im Berggebiet. Zudem stammen die herrlichen Bilder aus seiner Hand.

Adolf Marxer befasste sich vornehmlich mit den Glaubenszeichen und dem religiösen Brauchtum. Er zeigte anschaulich anhand von Beispielen auf wie sich das religiöse Brauchtum in vielen Jahrhunderten gewandelt hat.

Johannes Kaiser vom Medienbuero Oehri & Kaiser AG bedankte sich bei den Verantwortlichen der Hand in Hand Anstalt Balzers für das Vertrauen, das die Familie Vogt dem Medienbuero entgegengebracht habe. Sein Dank galt besonders auch den Buchautorinnen und Autoren sowie dem Bildautor Josef Eberle für die ausdrucksstarken Fotos. Aber auch den beiden Grafikerinnen Anna Stenek und Sonja Schatzmann galt ein herzliches Dankeschön für die schöne Gestaltung.

Das Werk kostet 40 Franken und kann beim Medienbuero Oehri & Kaiser AG, 9492 Eschen bestellt werden. Mailadresse: info@medienbuero.li oder Tel. 375.9000.