Tour de Suisse: Andersen gewinnt Königsetappe

0
96
Richie Porte wurde auf der Königsetappe Sechster. Beim Schlussanstieg attackierte der BMC-Kapitän und nahm seinen ärgsten Kontrahenten zwölf Sekunden ab, so dass sein Vorsprung auf 32 Sekunden angewachsen ist. Foto: Picture Alliance, Frankfurt/Main.

BMC-Kapitän Richie Porte
baut Führung aus

 

Der Däne Sören Kragh Andersen (Sunweb) gewann als Ausreisser die Königsetappe nach 186 km von Fietsch nach der Bergankunft im Gommiswald und feierte den grössten Erfolg seiner bisherigen Karriere. Auf Rang zwei landete Nathan Haas (Kathusha-Alpecin) mit einem Rückstand von 10  Sekunden vor Gorka Izagirre (BahrainMerdida), der 24 Sekunde einbüsste.

Es folgten Maxime Monfort (Lotto Soudal, 4.Rang) mit 24 Sekunden Rückstand, Cyrl Gautier (AG2R) s.t. und Richie Porte (BMC), der 27 Sekunden verlor. Der BMC-Kapitän hat sein Gelbes Trikot  auf der 6. Etappe der 82. Tour de Sjuisse suverän verteidigt und nach einer Attacke am Schlussanstieg seinen Vorsprung im Gesamtklassement sogar noch ausbauen können.

Eine starke Vorstellung zeigte auch der junge Österreicher Michael Gogl (Trek-Segafredo), der hinter dem souveränen Spitzenreiter der Schweiz-Rundfahrt Siebter wurde. Der Schweizer Mathias Frank (AG2R) belegte Platz zehn.

Im Gesamtklassement liegt Porte jetzt jeweils 32 Sekunden vor Andersens niederländischen Teamkollegen Wilco Kelderman und Sam Oomen. Auf den ersten zehn Positionen gab es keine Veränderungen.

Tageswertung

1. Sören Kragh Andersen (Sunweb)
2. Nathan Haas (Katusha-Alpecin) +0:10
3. Gorka Izagirre (Bahrain-Merida) +0:24
4. Maxime Monfort (Lotto Soudal) +0:25
5. Cyril Gautier (AG2R) s.t.
6. Richie Porte (BMC) +0:27
7. Michael Gogl (Trek-Segafredo) +0:29
8. Diego Ulissi (UAE Team Emirates) +0:39
9. Arthur Vichot (Groupama-FDJ) s.t.
10. Mathias Frank (AG2R)

Gesamtwertung

1. Richie Porte (BMC)
2. Wilco Kelderman (Sunweb) +0:32
3. Sam Oomen (Sunweb) s.t.
4. Enric Mas (Quick-Step Floors) +0:23
5. Jack Haig (Mitchelton-Scott) +0:41
6. Nairo Quintana (Movistar) +0:45
7. Ion Izagirre (Bahrain-Merida) +0:48
8. Diego Ulissi (UAE Team Emirates) +0:52
9. Simon Spilak (Katusha-Alpecin) +0:58
10.Mikel Landa (Movistar) +0:59