Historischer Sieg der U17-Nati Liechtensteins in Mazedonien

0
176
Historischer Erfolg unseres U17-Damen-Nationalteams beim UEFA Development-Turnier .

 

Grossartiger 2:3-Erfolg  beim Development Turnier 

Liechtensteins Frauen U17 Nationalmannschaft ist in Mazedonien fulminant ins UEFA Development Turnier gestartet. Gegen die Gastgeberinnen gewann das Team von Nationaltrainerin Selina Ruckstuhl eine umkämpfte Partie mit 2:3 und holte damit den ersten Sieg einer Liechtensteiner Frauen-Nationalmannschaft.

Hocherfreut und stolz, bei diesem historischen Moment für Liechtensteins Frauenfussball dabei gewesen zu sein, zeigte sich LFV Präsident Hugo Quaderer, der mit dem Team nach Mazedonien gereist war: „Die Spielerinnen haben das ganz toll gemacht und umgesetzt, was ihnen ihre Trainerin vorgegeben hat. Schade, dass der Sieg nicht noch um ein, zwei Tore höher ausgefallen ist, denn das wäre gut möglich gewesen“.

Für Nationaltrainerin Selina Ruckstuhl liegt der Erfolg darin begründet, dass die Spielerinnen von Anfang an parat waren: „Wir haben uns vorgenommen, von der ersten Sekunde an wach im Kopf zu sein und zu versuchen, immer einen Schritt vor den Gegnerinnen am Ball zu sein. Das hat heute sehr gut funktioniert und war ausschlaggebend für den Sieg“.

Im zweiten Spiel des UEFA Development Turniers trifft die Frauen U17 am Freitag auf Israel, welches seine Auftaktpartie gegen Rumänien mit einem knappen 1:0 für sich entscheiden konnte.

Telegramm
Liechtenstein: Julia Benneckenstein, Nazmije Oezcan, Elena Patsch, Lena Göppel, Annalena Büchel, Sophia Blumenthal (51. Larissa Meier), Sophia Hürlimann (71. Stella Sprenger), Nina Gassner, Gloria Marxer (66. Elena Lohner), Céline Schaper, Naomi Kindle (51. Anna Weidmann)

Tore: 25. 0:1 Naomi Kindle, 27. 1:1, 32. 1:2 Céline Schaper, 39. 1:3 Lena Göppel, 66. 2:3

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT