Erlebnishotel-Projekt in Wildhaus deutlich verworfen

0
51
So hätte die Südseite des geplanten Jufa-Hotels in Wildhaus aussehen sollen. (Visualisierung: Jufa)

ITW-Gruppe und Jufa-Hotelkette enttäuscht über Abstimmungs-Ergebnis

 

Mit einer relativ hohen Stimmbeteiligung von 64,8 Prozent ist das Hotelprojekt in Wildhaus-Alt-St. Johann deutlich verworfen worden. 749 Stimmbürger legten ein Nein in die Urne, 463 sprachen sich für die Beteiligung der Gemeinde Wildhaus am Erlebnishotel in Höhe von 7 Mio. Franken aus. Die ITW-Gruppe hätte 21 Mio. Franken bringen müssen.

Die Investorin, die ITW-Gruppe aus Liechtenstein, und die Jufa-Gruppe, die das Hotel betrieben hätte, zeigten sich in einer gemeinsamen Stellungnahme enttäuscht über den negativen Ausgang der Volksabstimmung. „Es ist uns nicht gelungen, die Bevölkerung von unserem Konzept und den grossen Vorteilen des Jufa-Erlebnis-Hotels für Wildhaus zu überzeugen“, sagte Martin Meyer, CEO der ITW-Gruppe.

Damit werden die Arbeiten am Projekt Erlebnishotel in Wildhaus eingestellt und die Abklärungen für alternative Standorte in der Ostschweiz aufgenommen.

 

KEINE KOMMENTARE