LFV: Finanziell erneut ein gutes Jahr

0
160
Der Präsident des LFV, Hugo Quaderer, konnte ein erfreuliches Finanzergebnis für 2017 vorlegen.

 

Der Liechtensteiner Fussballverband blickt auf ein intensivesund finanziell erfolgreiches Jahr 2017 zurück

An seiner Delegiertenversammlung 2018, welche am 26. März in Triesen stattfand, legte der Vorstand des LFV Rechenschaft über das Geschäftsjahr 2017 ab, blickte voraus auf das Fussballjahr 2018, präsentierte erfreuliche Finanzzahlen und nahm kleinere Änderungen an Verbandsreglementen vor.

Da keine Wahlen auf der Traktandenliste standen und die zu behandelnden Anträge bereits im Vorfeld mit den Delegierten der Vereine besprochen wurden, konnte LFV Präsident Hugo Quaderer speditiv durch die Versammlung führen und die Sitzung nach wenig mehr als einer Stunde schliessen.

Nettogewinn über 112’000 Franken

Einstimmig gutgeheissen wurde sowohl die von Schatzmeister Klaus Schmidle erläuterte Jahresrechnung mit einem Nettogewinn von CHF 112’781 als auch die Abänderung der Reglemente für den Aktiv-Cup, den Senioren-Cup und die Junioren-Landesmeisterschaften, welche vom Leiter Breitensport Edy Kindle präsentiert wurden.

Zur Jahresversammlung des Fussballverbandes hatten sich im Lawenasaal in Triesen sowohl die 14 Delegierten der sieben Mitgliedsverbände als auch zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland eingefunden. Unter ihnen befanden sich mit Norbert Foser und Manfred Beck zwei langjährige Vereinsvertreter, die kürzlich von ihren Funktionen zurückgetreten waren. Norbert Foser war von 2012 bis 2018 Präsident des FC Balzers, Manfred Beck gehörte über Jahre dem Vorstandskollegium des FC Schaan an, wo er zuletzt verschiedene präsidiale Funktionen bekleidet hatte. Beide wurden vom LFV gewürdigt und mit einem Präsent verabschiedet.

Grussworte des Schweizer Fussballpräsidenten

Aus dem Ausland durfte der LFV neben zahlreichen Vertretern der benachbarten Verbände auch Besuch von der FIFA und der UEFA willkommen heissen. Sowohl UEFA-Vertreter und SFV-Präsident Peter Gillièron als auch FIFA-Vertreter Oliver Jung liessen es sich nicht nehmen, zum Schluss der Versammlung Grussworte an Liechtensteiner Fussballfamilie zur richten. LFV