Gemeinde Eschen: Lesen statt telefonieren  

0
148

Telefonkabinen werden zu kleinen Selbstbedienungs-Bibliotheken

Mit der zunehmenden Verbreitung von Mobiltelefonen sind die öffentlich zugänglichen Telefonkabinen in den letzten Jahren in Liechtenstein komplett verschwunden. Auch am Standort Nendeln bei der alten Post wurde die öffentliche Telefonkabine im Jahr 2017 aufgelöst. Nun hat die Gemeinde Eschen-Nendeln diese öffentliche Telefonkabine in einen offenen Bücherschrank mit Selbstbedienung umgestaltet.

„Viele Personen haben zu Hause Bücher, welche sie bereits gelesen haben und noch aktuell sind. Diese Bücher sollen in den Bücherschrank gebracht werden.“ so Gemeindevorsteher Günther Kranz zur Idee hinter dem Projekt. „Im Gegenzug kann ein neues Buch mitgenommen werden.“ so der Gemeindevorsteher weiter. Die Bücher sollen also nicht weggeworfen, sondern nochmals von einer Person gelesen werden.

Auch andere Gemeinden haben schon ähnliche Angebote mit Erfolg eingeführt. Die im aktuellen und ansprechenden Design der Gemeinde Eschen-Nendeln gestaltete Telefonkabine soll an diese Erfolge anknüpfen. Die Bevölkerung von Eschen und Nendeln wird eingeladen, das neue Angebot rege zu nutzen und im Angebot nach einem passenden Buch zu suchen.

Die so entstandene kleine Selbstbedienungs-Bibliothek wird zusätzlich von den Bibliothekarinnen der Schul- und Gemeindebibliothek Eschen betreut. Die Bibliothek verfügt selber über viele interessante Bücher, welche zwar aus dem Bestand aussortiert wurden, aber noch aktuell sind. So erhalten auch diese Bücher eine neue Chance, nochmals gelesen zu werden, was nicht zuletzt auch aus ökologischer Sicht Sinn macht.