Mitglieder der Kommission für Unfallverhütung im Strassenverkehr neu bestellt

0
188
Ein Schild, das auf spielende Kinder hinweist.

Verkehrssicherheit als Aufgabe

Vaduz – Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 30. Januar 2018 die neuen Mitglieder für die Kommission für Unfallverhütung im Strassenverkehr bestellt.

Als Vorsitzender für die Mandatsperiode 2018 bis Dezember 2021 wurde Mario Büchel als Vertreter der Landespolizei erneut bestätigt. Unterstützt wird er in dieser Aufgabe von den Mitgliedern Heinz Felder (Vertreter Automobil Club Liechtenstein und Auto-Motorrad-Touringclub Fürstentum Liechtenstein), René Kaufmann (Vertreter Amt für Bau und Infrastruktur), Donat P. Marxer (Vertreter Liechtensteiner Versicherungsverband), Peter Saler (Vertreter Verband Liechtensteiner Samaritervereine), Carmen Sprenger (Vertreterin Liechtensteiner Radfahrerverband) und Paul Vogt (Vertreter Verkehrsclub Liechtenstein).

Verkehrssicherheit als Aufgabe

Der Vorsitzende und die sechs Mitglieder der Kommission für Unfallverhütung im Strassenverkehr werden jeweils für eine Dauer von vier Jahren gewählt. Gemäss Gesetz vom 25. November 1976 über einen Beitrag für die Unfallverhütung im Strassenverkehr sollen in der Kommission die Behörden, Institutionen oder Organisationen rund um den Strassenverkehr sowie die Haftpflichtversicherungs-Unternehmungen angemessen vertreten sein. Aufgabe der Kommission ist es, die Regierung in allen Fragen der Verhütung von Verkehrsunfällen und der Verkehrserziehung zu beraten.

Die Regierung wünscht den neu beziehungsweise wieder bestellten Kommissionsmitgliedern viel Erfolg in der neuen Mandatsperiode und bedankt sich bei den ausscheidenden Mitgliedern Daniel Beck, Henrik Caduff, Hans Oehri, Elke Sele-Kettner und Ewald Wolf für ihr geleistetes Engagement. (Martina Tschanz)