HC Davos: Irgendwie ist der Wurm drin

0
118
Der HC Davos durfte sich in Biel bei der 5:1-Niederlage nur einmal freuen. Foto:Keystone

 

 

Unnötige Davoser 5:1 (2:0, 1:1.,2:0) –
Schlappe beim HC Biel

 

Das Resultat leuchtet brutal auf der Anzeigetafel auf: 5:1. Biel hatte den HC Davos vom Eis gefegt. Bereits nach dem ersten Drittel lagen die Bündner 2:0 zurück, die Treffer fielen in Unterzahl, das 2:0 sogar in doppelter.

Biel trumpfte im Anfangsdrittel mächtig auf und die Davoser hatten es ihrem Keeper Gilles Senn zu verdanken, dass sie nicht noch weiter zurücklagen. Die beste Chance allerdings hatte im ersten Drittel Corvi, der nach einem Aussetzer Hillers in Unterzahl mit einem Buebatrickli das leere Tor nicht traf. Es war symptomatisch für den momentanen Zustand des HCD. Irgendwie ist der Wurm drin und dann kommt noch Pech oder Unvermögen hinzu.

Davos bäumte sich auf
Im zweiten Drittel bäumten sich die Davoser auf und kamen erst drei Minuten vor Drittelsende zum 2:1- Anschlusstreffer durch Little, nachdem sie vorher einige Chancen teils sträflich vergeben hatten. Hinzu kam die überzeugende und konsequente Abwehrarbeit der Gastgeber.

Auch im Schlussdrittel gaben zuerst die Davoser den Ton an, aber alles war an diesem Abend vergebene Liebesmüh‘. Biel operierte aus einer massiven Deckung heraus, erzielte zwei Tore mit entschlossenen Konterattacken und notierte sich einen verdienten Sieg.

 

Telegramm

Stadion: Tissot Arena, Biel
Zuschauer: 6307
SR: Eichmann/Müller, Kaderli/Stuber
Tore: 15.min. Lofquist 1:0; 16.min. 2:0 Earl, 37.min. 2:1 Little, 39.min. 3:1 Maurer, 49.,min. 4:1 Pouliot, 52.min. 5:1 Kreis
Biel: Hiller; Lofquist, Jecker; Kreis, Dufner; Maurer, Steiner; Hächler; Pedretti, Pouliot, Rajala; Nussbaumer, Fuchs, Earl; Joggi, Sutter, Wetzel; Schmutz, Diem, Fabian Lüthi.
Davos: Senn; Du Bois; Nygren; Paschoud, Schneeberger; Forrer, Kindschi; Aeschlimann, Heldner; Sciaroni, Corvi, Ambühl; Simion, Buck, Little; Kessler, Eggenberger, Kousal; Marc Wieser, Walser, Jörg.

 

Resultate, 20.1.2018

Ambri/Piotta -SCL Tigers 2:3

Bern- Lausanne  4:3 in Overtime

EHC Biel – HC Davos 5:1

Fribourg – Genf 5:4 n.P.

Kloten – ZSC Lions 4:3 n.P.

HC Lugano – EV Zug 1:0

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT