Eishockey: Kitzbühel nächster Prüfstein für die VEU

0
128
Die VEU hofft auf den Einsatz des in der Zwischenzeit wieder genesenen Dylan Stanley (links vorne).

 

Gelingt Feldkirch auch der dritte
Sieg gegen die „Adler“?

 Die Adler aus Kitzbühel gastieren am Samstag in der Vorarlberghalle. Die Greifvögel aus der Gamsstadt überqueren in diesem Jänner bereits zum dritten Mal den Arlberg in  Richtung Feldkirch. Die beiden ersten Westderbys des Kalenderjahres 2018 in Dornbirn und Lustenau haben die Tiroler knapp verloren, forderten die Gegner aber über sechzig Minuten voll.

Für die Feldkircher ist es das dritte Saison-Duell mit den Adlern. Beide bisherigen Begegnungen konnten die Montfortstädter für sich entscheiden. Aber es war beide Male eine enge und knappe Angelegenheit. Im Heimspiel mussten die VEU-Cracks sogar Überstunden machen und konnten den Sieg erst im Penaltyschiessen fixieren.

Nach dem Kampfsieg gegen die Wälder, bei dem der Großteil der Mannschaft angeschlagen an den Start gehen musste, folgt bereits die nächste harte Prüfung für die Lampert-Schützlinge. Coach Lampert hofft im Abschlusstraining auf die Rückkehr von Dylan Stanley und Stefan Wiedmaier, die immer noch nicht ganz genesen sind.

Das Rennen um die Play Off Plätze wird von Runde zu Runde spannender. Die FBI VEU Feldkirch, die derzeit auf Rang sechs der Tabelle liegt und  nach vorne auf Schlagdistanz zu Platz vier rangiert, hat nach hinten mit derzeit 12 Punkten Vorsprung auf den ersten Nicht Play Off Platz ein kleines Polster erarbeitet. Auch gegen die Tiroler Gäste möchten die Hausherren ihr Punktekonto aufstocken. Dazu bedarf es einer starken Mannschaftsleistung. Um diese abzurufen, hoffen die Gastgeber wieder auf die lautstarke Unterstützung des Heimpublikums.

VEU Feldkirch – EC  Kitzbühel
Feldkirch, Vorarlberghalle, Samstag 13.01.2018, 19:30

 

Nächste Heimspiele in der Vorarlberghalle:
21.01.2018. FBI VEU Feldkirch – HDD Jesenice
30.01.2018. FBI VEU Feldkirch – WSV Sterzing Broncos Weihenstephan