Kickboxing: Liechtensteiner Erfolg beim Flanders Cup in Belgien

0
57
Günther Wohlwend (l.) mit Betreuer Rainer Davida beim Flandern Cup in Belgien

 

Günther Wohlwend mit Rang
drei in Beveren     

 

Am 7./8. Oktober 2017 war Beveren (BEL) erneuter Austragungsort des Int. Kickboxturniers Flanders Cup. Beim letzten der sieben World Series Turniere 2017 des weltgrössten Kickboxverbands, der WAKO, waren über die zwei Turniertage insgesamt 600 Kämpfer aus ganz Europa am Start. Gekämpft wurde ausschliesslich in der Kickboxdisziplin Pointfighting. Für den Liechtensteiner Kickboxclub, den Chikudo Martial Arts, ging Günther Wohlwend an den Start. Betreut wurde dieser von Rainer Davida.

Wohlwend startete in den Gewichtsklassen – 94 kg und +94 kg. Unter dem teils kleineren jedoch namhaften Starterfeld, traf der Unterländer in der Klasse – 94 kg auf den in der World Series aktuell führenden sowie späteren Sieger der Kategorie, Roman Bründl aus Österreich. Gegen diesen Gegner zeigte der Chikudo-Kämpfer eine respektable Leistung, wobei nach zwei Kampfrunden der Österreicher den Kampf für sich entschied.

In der Klasse +94 kg konnte sich Wohlwend für die Halbfinals qualifizieren und traf dort ebenso auf den späteren Sieger, Chris Aston aus England. Beide Kämpfer, die sich seit Jahren kennen, leisteten sich in der ersten Kampfrunde einen offenen Schlagabtausch, wobei der Unterländer im letzten Drittel des Kampfes den möglichen Sieg klar verspielte. Somit musste sich Wohlwend mit dem dritten Platz begnügen.

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT