Dritte Liga: Die Spiele der FL Teams

0
60
Der FC Triesen empfängt den letztjährigen Gruppenmeister der 3. Liga (Gr.2), der in dieser Saison noch nicht auf Touren gekommen ist und auf dem drittletzten Tabellenplatz liegt. Eine gute Gelegenheit für die Rechsteiner-Truppe einen Dreier einzufahren.


Der FC Schaan mit der schwersten Ausgangslage

Die achte Runde der laufenden Meisterschaft bescherte den liechtensteinischen Drittligisten Gegner, die durchaus in Reichweite liegen. Triesen spielt gegen Besa, Balzers II muss nach Uznach und der FC Schaan nach Rebstein. Der FC Triesenberg ist spielfrei. Er gewann am Donnerstag gegen Teufen 5:2.

So empfängt der FC Triesen am Samstag auf der Sportanlage Blumenau den FC Besa, der in dieser Saison nicht mehr die Rolle wie im vergangenen Jahr spielt, als die St. Galler Gruppenmeister wurden. Heuer legte Besa einen harzigen Start hin und liegt geradeso über dem (Abstiegs)-Strich. Der FC Triesen müsste für diese Partie Favorit sein, zumal man im eigenen Hause spielt. Die Truppe um Trainer und ex-Nationalspieler Martin Rechsteiner gilt daher nur eine Devise: Drei Punkte, um nicht zu sehr nach hinten abzurutschen.

Der FC Balzers II zeigte zuletzt gegen den starken FC Triesenberg am letzten Sonntag eine ansprechende Leistung. Man trennte sich 0:0, präsentierte sich nach der vorherigen hohen Niederlage gegen Appenzell gelassen ruhig und lieferte den Bergern ein Kampf auf Spitz und Knopf. Die Mannschaft von Trainer Fabio Azzara ist sehr schwer einzuschätzen, so dass sie auch in Uznach fähig ist einen Sieg zu landen.

Der FC Schaan, der praktisch für die laufende Saison neu aufgestellt werden musste, kämpft unter Trainer Sven Majer verzweifelt um den Anschluss. Als Schlusslicht liegen die Schaaner bereits fünf Punkte hinter dem rettenden Ufer und müssen unbedingt gewinnen, um nicht schon bis zur Saison-Halbzeit im November heillos abgeschlagen am Tabellenende überwintern zu müssen. Nun steht am Sonntag das schwere Spiel beim Tabellendritten Rebstein an, gegen die jeder Punkt Gold wert wäre. Es wäre wünschenswert, wenn dem FC Schaan mal ein so richtiger Befreiungsschlag gelingen würde. Denn das Team ist neu und braucht Zeit, um sich einzuspielen. Ob die gesamte Saison dazu benötigt wird, muss sich erst zeigen.

 

3.Liga (Gr. 2)

 

Sa 14.10.2017

1600 FC Triesen 1-FC Besa 1

16:30 FC Rüthi 1-FC Speicher 1

17:00 FC Appenzell 1-FC Rheineck 1

17:00  FC Uznach 1a -FC Balzers

So 15.10.2017

14:30 FC Rebstein 1-FC Schaan 1

 

Tabelle

 

1. FC Rheineck 1 7 6 0 1 (25) 19 : 5 18
2. FC Appenzell 1 7 5 1 1 (11) 28 : 17 16
3. FC Rebstein 1 7 4 2 1 (17) 15 : 10 14
4. FC Rüthi 1 7 4 1 2 (20) 14 : 7 13
5. FC Triesenberg 1 7 3 3 1 (10) 18 : 11 12
6. FC Teufen 1 8 3 1 4 (15) 23 : 24 10
7. FC Uznach 1a 7 2 3 2 (13) 22 : 16  9
8. FC Triesen 1 7 2 2 3 (16) 11 : 9  8
9. FC Balzers 2 7 2 2 3 (21) 15 : 17          8
10. FC Besa 1 6 2 0 4 (42) 9 : 23  6
11. FC Speicher 1 7 1 0 6 (27) 2 : 20  3
12. FC Schaan 1 7 0 1 6 (19) 5 : 22  1  

 

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT