Zweite Liga Interregional : Buchs stand nahe am Sieg

0
146
Eben hat Kevin Rohrer das 1:0 für den FC Buchs erzielt. Seine Mannschaftskollegen freuen sich mit ihm. Bild: Jürgen Posch

 

Gegen den FC Dübendorf reichte es nur zu einem hoch verdienten 1:1

Toll gekämpft , aber mehr Effizienz ist gefragt . In der ersten Halbzeit war der FCB die klar dominierende Mannschaft, die in dieser Phase das eine oder andere Tor hätte erzielen können, ja müssen. Der Druck ging vor allem von Giger und Raphael Rohrer aus. Aber noch reichte es nicht zu einem Treffer. Dabei liess H. Andrade die wohl hochkarätigste Möglichkeit bis zu diesem Zeitpunkt aus.

Nach rund einer Stunde wurden die Dübendorfer etwas frecher und kamen zu einer guten Chance (34.). Auch in dieser Druckphase der Gäste setzten die Werdenberger immer wieder Nadelstiche nach vorne und kamen ihrerseits zu sehr guten Chancen.

Nach dem Pausentee zog Dübendorf die Keule aus dem Sack und versuchte so zum Erfolg zu gelangen. Der Schiri musste dreimal innerhalb von fünf Minuten gegen einen Dübendorfer Spieler die Gelbe Karte zücken. Und so konzentrierten sich die Gäste wieder aufs Fussballspielen und kamen durch einen Freistoss aus 18 Metern zu einer guten Möglichkeit, die der Buchser Goali Caluori hervorragend abwehrte. Im Gegenzug starteten Giger mit Gadient einen Angriff und bedienten Raphael Rohrer, dessen Schuss jedoch nur den Innenpfosten traf. Das war Riesenpech für das Team um Spielertrainer Cecco Clemente. Die Spannung stieg von Minute zu Minute, denn auch Dübendorf traf nur den Pfosten. Dann doch noch das erlösende 1:0 durch den gefährlichen Buchser Torjäger Kevin Rohrer in der 82.Minute.  Der Angriff wurde über die linke Seite durch Andrade V. und Raphael Rohrer vorgetragen und blitzsauber von Kevin Rohrer abgeschlossen. Kurz zuvor traf Ventura nach einer Ecke nur den Pfosten. Dann wurde es sehr hektisch. Es gab dann noch viermal gelb für Buchs, das mit allen Mitteln den Druck von Dübendorf entschärften wollte. Buchs liess sich zu stark hinten hineindrücken, und Entlastungsangriffe waren kaum mehr vorhanden.

So gelang Dübendorf der Ausgleich durch Salluce. Es waren nur noch drei Minuten zu spielen. Aber die Spieler werden diese unnötige Situation, die zum Ausgleich führte, mit dem Trainer analysieren und das nächste Mal drei Punkte holen. Trotz allem: es war ein tolles Match.

 

Telegramm

Sportanlage: Rheinau, Buchs
Zuschauer: 250
FC Buchs: Caluori, Solinger, Ventura, Nuhija, Andrade Venceslau, Rohrer Raphael, Gadient, Schlegel (64.Meier L.), Andrade Helmar (71.Tinner), Giger, Rohrer Kevin (86.Kalberer).
Ergänzungsspieler: Zangger, Kalberer,  Tinner, Hanselmann, Meier, Vuleta, Amzi. Trainer: Cecco Clemente T
Tore:
80.min. 1:0 Kevin Rohrer, 87.min. 1:1 A. Salluce
Verwarnungen: 4x gelbe Karte für Buchs, 3x gelbe Karte für Dübendorf.
Bemerkungen: 2 Pfostenschüsse für Buchs, ein Pfostenschuss für Dübendorf.

 

 

  1.  Liga interregional - Gruppe 6

Linth – Winkeln 5:1

Bazenheid-Frauenfeld 4:1

Uzwil –Einsiedeln 6:2

Schaffhausen II-Kreuzlingen 2:2

Wil II –Chur 2:3

Rüti – Freienbach 1:2

Buchs-Dübendorf 1:1

 

 

Tabelle 

 

1. FC Linth 04 5 Spiele 17 : 7 12 Punkte
2. FC Kreuzlingen 5 10 : 5 11
3. FC Buchs 1 5 8 : 4 10
4. FC Freienbach 5 10 : 7 10
5. FC Uzwil 1 5 14 : 7 9
6. FC Frauenfeld 5 9 : 11 7
7. FC Dübendorf 1 5 6 : 6 6
8. FC Schaffhausen 2 5 10 : 9 6
9. FC Einsiedeln 1 5 9 : 12 6
10. Chur 97 1 5 8 : 14 5
11. FC Bazenheid 1 5 6 : 9 4
12. FC Winkeln SG 1 5 6 : 15 4
13. FC Wil 1900 2 5 5 : 7 3
14. FC Rüti 1 5 7 : 12 2

 

 

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT