Zweite Liga: Der FC Ruggell will tabellarisch weiter nach vorne

0
76
Agim Zeciri (r.) ist der Torjäger des FC Ruggell und ein brandgefährlicher Stürmer. Foto: Jürgen Posch

 

Troisio: „Ich will mit stärkerem Team besser abschneiden als im letzten Jahr“

 

Der FC Ruggell, der im ersten Zweitligajahr eine durchaus passable Leistung zeigte und sich schnell an den höheren Rhythmus gewöhnt hatte, will in der morgen beginnenden Saison am Ende tabellarisch weiter vorne als in der vergangenen Spielperiode stehen.

Die Aussage: „Ich will mit meinem Team besser abschneiden als im letzten Jahr“, lässt einiges erwarten. Und wer Troisio kennt, der weiss, dass er dies schaffen kann. Er holt immer das letzte aus dem Team heraus und ist ein hervorragender Taktiker.

Den FC Ruggell mit dem erfolgreichen Präsidenten Andreas Kollmann an der Spitze kann sich glücklich schätzen, dass der Grossteil dem Verein die Treue gehalten hat und weiter 2.Liga-Fussball bei den Unterländern spielen will.

Qualität der Mannschaft hat nochmals zugenommen

Mit der Verpflichtung von gleich sechs neuen Spielern hat die Qualität in den Reihen des FC Ruggell nochmals deutlich zugenommen. Mit Milorad Nikolic (FC Haag), Marko Zdravkovic (FC Montlingen), Tamer Özcan (FC Balzers) und Dominik Seiwald (FC Dornbirn) sowie Philipp Augsburger und Silvan Marxer (FCR-Eigengewächs) soll die Schlagkraft erhöht werden. Denen gegenüber stehen drei Abgänge. Daneben fehlen aus dem letztjährigen Einskader studienbedingt: Constantin Marxer, Daniel Elmer, Nicola Kollmann und Pirmin Marxer. Vito Troisio schätzt sein Kader dank der Neuzugänge stärker ein als in der letzten Saison.

Erster Gegner: ein Absteiger

Spielertrainer Troisio muss gleich zum Auftakt zum Absteiger FC St. Margrethen reisen. Dort wartet ein hartes Stück Arbeit auf die Liechtensteiner Unterländer. Das Spiel in St. Margrethen findet morgen Samstag ab 16 Uhr statt. Der FC Ruggell will nicht mit leeren Händen die Heimreise antreten. Denn ein passabler Saisonstart ist schon die halbe Miete. Deshalb hat Vito Troisio in der Vorbereitung so grossen Wert auf die Kondition seiner Spieler gelegt. Das könnte sich morgen in St. Margrethen auszahlen.

FCR-Kader

Tor: Dominik Seiwald
Abwehr: Simon Maag, Philip Seemann, Stefan Maag, Alexander Marxer, Manuel Ritter, Milorad Nikolic, Elias Quaderer
Mittelfeld: Claudio Beck, Philipp Augsburger, Tamer Özcan, Colin Haas, Marco Oehri, Dominik Meier, Vito Troisio, Florian Heeb
Angriff: Alban Xhymshiti, Marko Zdravkovic, Stefan Bischof, Mario Pescio, Silvan Marxer, Zeciri
Erweiterter Kader: Giacomo Brichetto, Fabio D’Elia, Raphael Marxer
Spielertrainer: Vito Troisio
Co-Trainer: Bata Jovic

 

 

 

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT