Erste Liga: Der USV mit Heimspiel – Balzers in Thalwil zu Gast

0
76
Guiseppe Coppola, der quirlige Torjäger des USV, bringt jede Verteidigung durcheinander. In der vergangenen Saison erzielte er 13 Treffer und war zweitbester Torschütze des USV. Bild: Jürgen Posch.

 

Der USV will zu Hause wieder
ein Macht werden

 

Der USV Eschen/Mauren empfängt zum ersten Heimspiel der neuen Saison die zweite Mannschaft des FC Winterthur, die zum Saisonauftakt am letzten Wochenende auf der heimischen Schützenwiese gegen den FC Red Star/ZH nur 3:3 spielte.

Dabei waren die Winterthur die tonangebende Elf, die mit vier Profis angetreten war. Diese machten auch die spielerische Überlegenheit der Stadtzürcher wett. Schnell lag die Nachwuchself des Gastgebers 2:0 in Front, am Ende lautete das Ergebnis 3:3 und die Winterthurer hatten dabei noch Glück.

Wie man weiss ist der FCW so etwas wie der Angstgegner des USV. So stehen in all den Jahren mehr Siege und Unentschieden auf der Seite der morgigen Gäste im Sportpark. Trotzdem – und auch wenn sie mit Profis antreten- will der USV den Sieg davon tragen. Die Elf von Thomas Waser möchte dem zahlreichen USV-Anhang etwas bieten.

Nicht dabei sind die verletzten Stammspieler, Peters, Bärtsch, Kühne, Willi und Piperno.

Anstoss Sportpark, Samstag, 12. August,16 Uhr

 


Balzers will beim FC  Thalwil punkten

 

Der Auftakt des FC Balzers in die Saison unter seinem neuen Trainer Patrick Winkler verlief alles andere als erfolgreich. Gegen das ambitionierte Bellinzona, das einst zur Beletage des Schweizer Fussballs zählte, bis es zum finanziellen Countdown kam und die Mannschaft in der Anonymität des Amateurfussballs verschwand, verlor der FC Balzers mit 3:0. Dabei war die Winkler-Elf praktisch chancenlos. Dies dürfte sich am Samstag in Thalwil ändern.

Der FC Balzers war zum Meisterschaftsauftakt vor einer Woche gegen Bellinzona praktisch chancenlos. Morgen Samstag geht es nach Thalwil, wo die Winkler-Elf punkten möchte. Bild: Jürgen Posch

Denn es geht es zum ersten Auswärtsspiel der Saison, zum FC Thalwil, der vor Wochenfrist den letztjährigen Viertplatzierten FC Wettswil/Bonstetten vor heimischem Publikum mit 1:2 besiegte. Dass dabei der FC Thalwil die bessere Elf war und zu einem am Ende verdienten Sieg gelangte, verwundert doch etwas. Vielleicht hatte Wettswil/Bonstetten bereits den grossen FC Basel im Schweizer Cup, der an diesem Sonntag vor eigenem Publikum ausgetragen wird, im Kopf. Jedenfalls zeigte das Heimteam dann im zweiten Durchgang eine optische Überlegenheit, aber beim Toreschiessen hapert es noch deftig. Das könnte die grosse Chance für den FC Balzers sein. Trainer Winkler muss immer noch auf den Hochzeiter Enis Domuzeti verzichten. Dafür ist Philippe Erne von seinem Urlaub zurück und kann eingesetzt werden. Damit erhält der Angriff von Balzers mehr Durchschlagskraft.

 

Anstoss: Samstag, 12. August 2017, 16 Uhr

 


 
 Erste Liga -Gruppe 3 

Sa 12.08.2017

16:00 SV Höngg FC Red Star ZH

16:00 USV Eschen/Mauren-FC Winterthur II

16:00 FC Thalwil -FC Balzers

17:00 FC Seuzach-FC Mendrisio

18:30 AC Bellinzona-FC Gossau

 

Tabelle

 

1. FC St. Gallen 1879 II 1Spiel 5 : 2    3 Punkte
2. AC Bellinzona 1 3 : 0    3
3. FC Kosova 1 2 : 0    3
4. FC Thalwil 1 2 : 1    3
5. FC Red Star ZH 1 3 : 3    1
FC Winterthur II 1 3 : 3    1
7. FC Mendrisio 1 0 : 0    1
SV Höngg 1 0 : 0    1
USV Eschen/Mauren 1 0 : 0    1
FC Tuggen 1 0 : 0    1
11. FC Wettswil-Bonstetten 1 1 : 2    0
12. FC Seuzach 1 0 : 2    0
13. FC Gossau 1 2 : 5    0
14. FC Balzers 1 0 : 3    0

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT