Challenge League: Rapperswil/Jona auf Augenhöhe mit Servette

0
100
Hier sehen wir eine Szene des Meisterschaftsspiels FC Vaduz gegen Servette Genf: Milan Gajic (FCV) setzt sich gegen Sarr durch. Bild: Jürgen Posch

Glücklicher Sieg für die Romands durch Tor von Sauthier

Der FC Rapperswil/Jona  hatte durchaus seine gefährlichen Momente, vor allem mit dem wirbligen Enis Ramadani über die Seite und Mychell Chagas in der Mitte. Trotzdem müssen die Rosenstädter den heutigen Gegner in der Tabelle an sich vorbeiziehen lassen. Der Liechtensteiner Nationalspieler Salanovic spielte nach seiner Verletzung erstmals in der Champions League. Er wurde in der 71.Minute eingewechselt.

Das aus einem Standard entstandene Tor Servettes in der zweiten Halbzeit bringt die Entscheidung. Es ist ein glücklicher Sieg für die Gäste, aber wie in den letzten Jahren häufig, ist in festgefahrenen Spielen Aussenverteidiger Sauthier zur Stelle und mit seinem Tor der Retter Genfs.

Neben dem ex-GC-Trainer Urs Meier ist auch der ehemalige Vaduzer Spieler und Trainer Hasler Assistent von Meier.

Telegramm

FC Rapperswil-Jona- Servette Genf 0:1 (0:0)

Stadion: Grünfeld, Rapperswil/Jona
SR: Superczynki
Zuschauer: 3‘111
Aufstellung Rappi:  Yanz, Simani, Rohrbach, Jaggy, Kubli, Elmer, Güntensperger, Shabani, Chagas, Sülüngöz, Ramadani. Ersatz: Baumann, Salanovic, Pecci, Wicht, Trachsel, Teixeira, Helbling.
Tor: Sauthier (68.)

 

Siehe auch www.sportzeit.li

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT