1.Liga: FC Balzers und USV am Tabellenende!

0
87
Aron Sele (l.)musste wegen einer Ampelkarte frühzeitig vom Platz.

 

Beide Liechtensteiner Vereine
verlieren ihre Spiele

 

Das hat es in den letzten Jahren, in welchen der FC Balzers und der USV Eschen/Mauren zusammen in der Ersten Liga spielen noch nie gegeben, nämlich, dass beide Teams die zwei Abstiegsplätze belegen. Und in der Tat. Der USV verliert überraschend beim SV Höngg 2:1 und der FC Balzers zeigte ebenfalls keine  Reaktion und kam in Wettswil/Bonstetten mit 4:0 bös unter die Räder.

Allerdings hat dies zu einem so frühen Zeitpunkt noch nichts zu sagen, aber eine gewisse Tendenz ist da. Die beiden FL-Teams müssen sich enorm anstrengen, um im Herbst noch zu Punkten zu kommen, damit der Abstand zu den hinteren Regionen nicht zu gross wird.

Beide Teams müssen hart an der Verbesserung ihrer Abwehr arbeiten. Sowohl beim FC Balzers als auch beim USV krankt es in erster Linie dort. Der USV kassiert neun, der FC Balzers zwölf Tore in vier resp. fünf Partien. Auch heute musste Balzers 4 Tore und der USV 2 Tore hinnehmen, der USV innerhalb drei Minuten. Schon wieder wird man denken. Denn solche Blackouts kommen fast in jedem Spiel ein bis zweimal vor. Den Treffer für den USV erzielte Pola recht spät und der FC Balzers hat in allen Meisterschaftsspielen der neuen Saison noch keinen einzigen Treffer zuwege gebracht.

So kommt die Länderspielpause die nächsten 14 Tage gerade recht. Da können sich beide Teams neu sammeln und einen zweiten, hoffentlich besseren Anlauf in die Herbstrunde nehmen.

Pola erzielte in Höngg den Anschlusstreffer zum 2:1 in der 77.min. Es reichte nicht mehr zu einem Punkt oder gar Sieg, obwohl der USV erneut zu viele Chancen vergab.
Telegramm

 

SV Höngg – USV Eschen/Mauren 2:1 (2:0)

Sportanlage: Hönggerberg, Zürich (Kunstrasen)
Zuschauer: 250
Tore: 32.min. 1:0 Baillargeault, 34.min. 2:0 Baillargeault, 77.min. 2:1 Pola
USV: Antic, Quintans, Martinovic, Thöni, Kavcic, Willi, Fässler, Topcu, Coppola, Knuth, Pola. Ergänzungsspieler: Schatzmann (ET), Sele, Ritter, Baumann, Kardesoglu,
Trainer:
Thomas Waser, Christoph Wild.
Abwesend:
Stevic, Piperno, Bärtsch, Kühne, Menzi, Kieber, Peters.
Bemerkung: Von den sieben Stammspielern, die auch heute fehlen, kommt wahrscheinlich nur Stevic zurück. Die anderen fallen weitere Wochen aus.

 

Telegramm

 

FC Wettswil/B. – FC Balzers 4:0 (1:0)

Sportanlage: Moos, Wettswil.
Zuschauer: 250
Tore: 36.min. Srdic (Kopftor) 1:0, 61.min. Pedruzzi 2:0, 73.min. Pedruzzi 3:0, 80.min. Loosli 4:0
FC Balzers:  Klaus, Zarkovic D., Polverino, Alder, Wolfinger Marco, Sele, Brändle, Meier, Hermann, Shala (56.Crescenti),  Domuzeti.
Ergänzungsspieler: Majer, Buthen, Amidi, Yildiz, Crescenti, Erne, Pavicic. Bemerkungen: gelb/rot für Sele Aron.
Trainer: Patrick Winkler, Daniel Schöllhorn.
Abwesend:
Zarkovic A. (verl.), Vogt, Gubser, Grünenfelder, Hobi

 

Erste Liga - Gruppe 3

SV Höngg-USV Eschen/Mauren  2:1

FC Thalwil-FC Kosova  1:1

FC Tuggen-FC Gossau  2:3

FC Wettswil-Bonstetten-FC Balzers  4:0

FC Seuzach-FC Red Star ZH 0:1

18:30 AC Bellinzona-FC Mendrisio

So 27.08.2017

16:00 FC St. Gallen 1879 II- FC Winterthur II

 

Tabelle 

 

1. FC Thalwil 4 Spiele 7 : 3    10 Punkte
2. AC Bellinzona 3 6 : 2      7
3. FC Tuggen 4 7 : 3      7
4. FC Kosova 4 6 : 3      7
5. FC Wettswil-B. 4 7 : 4      6
6. FC Mendrisio 3 3 : 2      5
7. FC Seuzach 4 8 : 6      5
8. SV Höngg 4 5 : 6      5
9. FC Winterthur II 3 7 : 9      4
10. FC Gossau 4 7 : 10      4
11. FC Red Star ZH 3 8 : 8      3
12. FC St. Gallen II 3 6 : 6      3
13. USV Eschen/Mauren 5 6 : 9      3
14. FC Balzers 4 0 : 12      0

 

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT