2. Liga: Fokus auf FC Ruggell I und FC Vaduz II

0
373
Der FC Vaduz hat praktisch eine neu Mannschaft für die Rückrunde. Im Bild Ospelt (r.), der den Verein nicht verlassen hat. Foto: Jürgen Posch

 

Zwei Liechtensteiner Zweitliga-Teams kämpfen um den Ligaerhalt

Liga-Neuling FC Ruggell gilt für diese Saison von Beginn an nur eine Devise: „Liga-Erhalt.“ Wie recht Vereinsleitung und Trainerstaff mit dieser Einschätzung lag, zeigt die Tabellensituation. Die Mannschaft von Spielertrainer Vito Troisio liegt auf dem drittletzten Rang,  mit vier Punkten Abstand auf einen Relegationsplatz.

Der FC Ruggell hat sich – trotz einiger Abgänge – minutiös auf die Rückrunde vorbereitet. Die Abgänge sind durch adäquate Spieler ersetzt worden, doch sind zwei von ihnen verletzt.  Neu sind im Winter auch die ex-USV-Spieler Bata Jovic als Co-Trainer und Kruno Papec als Physio dazu gestossen.

Im ersten Rückrundenspiel empfängt der FC Ruggell (SA 16 Uhr)  das sechstplatzierte Widnau. Wenn alles wunschgemäss verläuft kann der FC Ruggell auch das Derby gegen Widnau gewinnen.

 

FC Vaduz II: eine fast neue Mannschaft

 

Der FC Vaduz II hat mit dem LFV für die Rückrunde der 2. Liga ein spezielle Abmachung getroffen. Das neue Projekt sieht vor, Spieler aus den Nachwuchsteams des LFV in die 2. Liga zu integrieren. Viele bisherige Spieler des FCV II wollten den grossen Aufwand beim FCV unter Trainer Sereinig nicht mehr mitgehen.

Die bisher über 50 Trainingseinheiten und zahlreiche Testspiele absolvierte der FCV-Trainer mit zahlreichen neuen Spielern aus den LFV-Nachwuchsteams. Wie sich die harte 2.Liga- Meisterschaft mit einem fast komplett neuen und jungen Team erfolgreich in die Tat umsetzen lässt, muss abgewartet werden. Jedenfalls können die jungen Burschen lernen.

Schon am morgigen Samstag steht im Heimspiel gegen den FC Mels (SA 17 Uhr) ein kampferprobter und starker Gegner auf dem  Platz. Der FC Vaduz liegt in der Tabelle auf Rang 9, hat sechs Punkte Abstand zu einem Abstiegsplatz. Saisonziel: Erfahrung sammeln, lernen und den Klassenerhalt schaffen. Sereinig will das Spiel gegen Mels gewinnen, um so den Schwung mit in die nächsten Partien nehmen zu können.

Den FC Vaduz haben über den Winter verlassen: Elias Quaderer (FC Ruggell), Jonas Baydar (Mels), Ramon Solinger (Buchs), Manuel Kalberer (Buchs), Serafin Bundi (Schluein-Ilanz), Sascha Bless (Flums), Mentor Memeti (Schaan) und Mathias Christen (St. Margrethen).

Zum FC Vaduz sind gestossen: Menderes Caglar, Ramon Gartmann, Rafael Grnenfelder, Skelquim Mamuti, Martin Marxer,  Luka Sabljo (alle LFV U18), Manue. Cifonell (Schwarzach), Barna Fenyvesi (vereinslos), Adin Hamzic (USV), Armando Majer (Leihe St. Gallen), Armando Heeb (Balzers) und Lukas Quaderer (Schaan).

 

2. Liga - Gruppe 1

 

Sa 01.04.2017

16:00 FC Ruggell 1- FC Widnau 1

16:00 FC Bad Ragaz 1 -FC Rapperswil-Jona 2

17:00 FC Vaduz 2-FC Mels 1

17:30 FC Weesen 1- FC Buchs 1

So 02.04.2017

14:00 FC Montlingen 1 -US Schluein Ilanz 1

14:30 FC Altstätten 1- FC Au-Berneck 05 1

 

Tabelle 

 

1. FC Buchs 1 11 Spiele     (28) 37 : 17    26 Punkte  
2. FC Weesen 1 11       (46) 25 : 11    23  
3. FC Au-Berneck 05 1 11       (46) 36 : 26    23  
4. FC Montlingen 1 11       (28) 29 : 18    20  
5. FC Mels 1 11       (45) 22 : 25    19  
6. FC Widnau 1 11       (40) 25 : 20    16  
7. FC Rapperswil-Jona 2 11       (32) 19 : 18    14  
8. FC Altstätten 1 11       (40) 22 : 28    13  
9. FC Vaduz 2 11       (25) 17 : 18    12  
10. FC Ruggell 1 11       (25) 15 : 25    10  
11. US Schluein Ilanz 1 11       (25) 14 : 32      6  
12. FC Bad Ragaz 1 11       (44) 9 : 32      6  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT