Österreichs Verkehrsminister zu Besuch in Liechtenstein

0
248
Österreichs Verkehrsminister Jörg Leichtfried zu Gast bei Marlies Marxer-Amann, Liechtensteins Verkehrsministerin. Bild: Brigitte Risch

 

Vaduz Auf Einladung von Verkehrsministerin Marlies Amann-Marxer war ihr österreichischer Amtskollege Jörg Leichtfried, Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie, am 15. und 16. Dezember 2016 zu Besuch.

Der Delegation gehörten auch die liechtensteinische Botschafterin in Wien, I.D. Prinzessin Maria-Pia Kothbauer und die österreichische Botschafterin für Liechtenstein, Maria Rotheiser-Scotti, sowie Vertreter der beiden Ministerien und des Amtes für Bau und Infrastruktur an.

Auf dem Programm standen unter anderem ein Arbeitsgespräch im Verkehrsministerium, ein Höflichkeitsbesuch bei Regierungschef Adrian Hasler sowie die Besichtigung der Eisenbahninfrastruktur. Seit der Unterzeichnung des Staatsvertrages von 1870 wird die Eisenbahn von den ÖBB betrieben. Die dafür erforderliche Konzession, welche vor 40 Jahren verlängert wurde, läuft Ende 2017 aus. Liechtenstein und Österreich haben sich schon im Vorfeld auf eine Regelung verständigt, die den Betrieb während der laufenden Gespräche gewährleistet.

Neben der Konzessionsfrage tauschten sich die beiden Minister auch über die S-Bahn, den Stadttunnel Feldkirch und das S-18-Nachfolgeprojekt (Verbindung der österreichischen und der schweizerischen Rheintalautobahn) aus. Es waren sehr gute Gespräche in freundschaftlicher Atmosphäre und es wurde vereinbart den Austausch zwischen Österreich und Liechtenstein zu diesen Themen fortzuführen. (Johann Wucherer).

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT