Michèle Borgeaud wird Vizepräsidentin des Aufsichtsrats der FMA

0
385
Michèle Borgeaud wird Vizepräsidentin des Aufsichtsrats der FMA

Der Aufsichtsrat der Finanzmarktaufsicht (FMA) Liechtenstein hat Michèle Borgeaud zur neuen Vizepräsidentin gewählt. Sie wird ihr Amt am 1. Januar 2017 antreten.

Im November hatte die Regierung Michèle Borgeaud per 1. Januar 2017 in den Aufsichtsrat der FMA berufen. An seiner Sitzung vom Dienstag hat sie der Aufsichtsrat der FMA zur Vizepräsidentin des Aufsichtsrats gewählt. Michèle Borgeaud wird das Amt per 1. Januar 2017 von Prof. Dr. Roland Müller übernehmen, der von der Regierung im November zum Präsidenten des Aufsichtsrats der FMA gewählt wurde.

Michèle Borgeaud, Altendorf (CH), verfügt über grosse Erfahrung im Bankenbereich und bekleidete Füh- rungspositionen in verschiedenen Bereichen bei der UBS Group AG. Ferner war sie als Beraterin für McKinsey & Company in Paris tätig und arbeitete für die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) in London. Sie ist Gründerin und Inhaberin eines Coaching- und Beratungsunternehmens in der Schweiz.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT