Die Schülergruppe des Liechtensteinischen Gymnasiums zu Besuch in der Botschaft Wien

Vaduz (ots/ikr) – Eine 15-köpfige Schülergruppe des Liechtensteinischen Gymnasiums befindet sich derzeit auf der Reise nach Wien und Südmähren. Damit wird der erfolgreiche Austausch zwischen dem Liechtensteinischen Gymnasium und dem deutschsprachigen Matyas-Lerch-Gymnasium aus Brünn/Südmähren fortgesetzt. Dank der Unterstützung des Ministeriums für Äusseres, Bildung und Kultur sowie der südmährischen Kreisregierung werden seit 2014 abwechslungsweise Schülergruppen der beiden Gymnasien nach Liechtenstein und Südmähren eingeladen. Die deutsche Sprache und die über 700 Jahre lange gemeinsame Geschichte bilden die Grundlage für dieses Projekt, das die Regionen zusammenführt und beispielhaft für die fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Liechtenstein und Tschechien im Bildungsbereich steht.

Die Schülerinnen und Schüler werden noch bis zum 30. September die Spuren der liechtensteinischen Geschichte in Wien und Südmähren erkunden und unter anderem die beiden Wiener Palais und die als UNESCO-Weltkulturerbe geschützte Gartenanlage von Feldsberg und Eisgrub mit den beiden Liechtenstein-Schlössern besichtigen. Den traditionellen Beginn der Reise bildete erneut der Empfang an der Liechtensteinischen Botschaft in Wien.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT