Eishockey: VEU Feldkirch mit Auftaktsieg gegen Sterzing Broncos

0
418
Stanley und Fekete (VEU) waren die Aktivposten im Spiel bei den Sterzing Broncos. Bild: Jürgen Posch (LIE)

 

Alps Hockey League: Trotz schlechte Start ein verdienter Sieg

Die Feldkircher holten sich dank eines 3:6-Sieges die ersten Punkte in der neuen Sky Alps Hockey League auswärts bei den Sterzing Broncos. Dabei begann das Spiel ganz und gar nicht nach Wunsch von Headcoach Michael Lampert. Mit vielen Strafen schwächte man sich im Startdrittel selbst, musste teils sogar in doppelter Unterzahl agieren.

Das Boxplay funktionierte bei den Vorarlbergern aber gut und so überstand man diese kritische Phase. Dennoch kamen die Gäste dadurch nicht in den Spielrhythmus und die Heimmannschaft konnte sich mit zwei Treffern in Front bringen.

Um die verletzungsbedingten Ausfälle etwas abzufedern, wurde mit Friedrich Schröder ein weiterer Testspieler engagiert. Der junge Stürmer aus Niederösterreich hatte davor ein Try Out in Dornbirn absolviert. Bis auf Weiteres hilft auch Julian Zwerger vom EC Dornbirn bei den Feldkirchern aus.

Im zweiten Drittel kamen die Montfortstädter mit mehr Elan aus der Kabine, agierten selbstbewusster und konnten in der 24. Spielminute durch Patrick Schonaklener den Anschlusstreffer erzielen. Birnstill traf zur Spielmitte im Powerplay, auf  Zuspiel von Stanley und Fekete zum Ausgleich. Die Broncos trafen ihrerseits ebenfalls im Powerplay zur erneuten Führung, die allerdings fast postwendend durch den neuerlichen VEU Ausgleich durch Dylan Stanley beantwortet wurde. Mit diesem ausgeglichenen Spielstand ging es dann zum zweiten Mal in die Kabinen.

Kurz nach Anpfiff des Schlussabschnitts, die VEU befand sich im Powerplay erzielte Dustin Parks seinen ersten Ligatreffer im VEU Dress und brachte seine Mannschaft in Führung. Das Spiel blieb eng umkämpft.

Durch einen Doppelschlag gegen Drittelende brachten sich die Feldkircher auf die Siegerstraße. Smail Samardzic erzielte auf Zuspiel von Dornbirn Leihgabe Julian Zwerger und Viktor Lindgren den fünften VEU Treffer und nur eineinhalb Minuten später konnte Dustin Parks mit seinem zweiten Tor alles klar machen.

Michael Lampert, VEU Headcoach zum Spiel: „Wir sind schlecht gestartet und haben unnötige Strafen genommen. Wir haben zwar sehr gut in Unterzahl gespielt, aber dennoch müssen wir das in Zukunft vermeiden. Mit dem Mittel und dem Schlussdrittel bin ich sehr zufrieden, wir haben mit Geduld ins Spiel zurückgefunden. Das Match war trotz des deutlichen Resultats bis zum Ende eine enge Geschichte.“ (Thomas Kresser)

Sterzing Broncos-FBI VEU Feldkirch 3:6 (2:0, 1:3, 0:3)
Weihenstephan Arena, 835 Zuschauer, Samstag Abend, 17.9.2016

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT