Euro-League: Der FC Vaduz schickt Sileks mit 3:1 nach Hause

0
516
Moreno Costanzo (kniend) erzielte zwei Treffer gegen FK Sileks Bild: Jürgen Posch
Der FC Vaduz das bessere Team 

Der FC Vaduz gewinnt in der 1. Qualifikationsrunde der Euro-League gegen Sileks hoch verdient mit 3:1 (2:0).

Die Liechtensteiner zeigten gegen den mazedonischen Erstligisten nur gerade in Hälfte eins eine gute Leistung, im zweiten Abschnitt war der Elan wie verflogen. Das Team um Trainer Giorgio Contini wähnte sich zu sicher und liess in der Konzentration spür-und sichtbar nach, nachdem Moreno Costanzo (36./46.) die 2:0-Führung erzielt hatte.

Die Mazedonier waren mehr oder weniger mit Abwehraktionen beschäftigt, denn der FCV war technisch die bessere Elf. Als dann Marjan Mickov in der 86. min. der Anschlusstreffer gelang, schaute die Ausgangslage für den FCV fürs Retourspiel nicht mehr so rosig aus. Aber in der 94.min. schlugen dann die Vaduzer doch nochmals durch Simone Grippe zum 3:1-Endstand zu. Einziger Wermutstropfen ist das Auswärtsgoal der Mazedonier.

Die Ausgangslage ist dennoch für das Rückspiel am nächsten Donnerstag, 7. Juli, in Skopje ist für Vaduz recht gut und das Team kann mit grossem Selbstvertrauen nach Mazedonien reisen und vom Weiterkommen träumen.

Telegramm

Stadion: Rheinparkstadion Vaduz Zuschauer: 928 SR: T. Hjaltalin (ISL) Tore: 36.min. Costanzo 1:0, 45.min. Costanzo 2:0, 86.min. 2:1 Mickov, 94.min. 3:1 Grippo. Sileks Kratovo: Vujanac; Dzonov, Ivanov, Mickov, Timovski (54. Filipovski.); Panovski, Acevski (63.Kalanoski), Gucev, Gligorov; Tanusev (91.Sojecevski), Nedelikovi. FC Vaduz: Jehle; Brunner, Bühler, Grippo, Borgmann; Kukuruzovic, Muntwiler (78. Hasler) Ciccone; Janjatovic (63. Avdijaj); Zarate (72.Mathys), Costanzo

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT