BMC mit fünf Schweizer Radassen beim GP Aargau

0
377
Stefan Küng ist einer der fünf Schweizer im BMC Team, der beim GP Aarau morgen Donnerstag, 9. Juni an den Start geht. Grosser Favorit ist Albassini.
Lokalmatador Albasini ist der grosse Favorit - Küng
startet ebenfalls 

 

Zwei Tage vor dem Beginn der Tour de Suisse steht am Donnerstag mit dem GP Kanton Aargau (1.HC) ein anspruchsvolles Warm-Up auf dem Programm, das insgesamt zehn WorldTour-Teams anlockt. Aus der Schweiz haben IAM und Team Roth, das schweizerisch/US-amerikanische BMC-Team  sowie eine Nationalmannschaft gemeldet, Deutschland wird durch die Zweitdivisionäre Bora-Argon 18 und Stölting vertreten, aus Österreich ist das Team Vorarlberg am Start.

Diese Teams nehmen bei dem schweren 188 Kilometer langen Rennen, das auf einem zehn Mal zu befahrenden, 18,8 Kilometer langen Rundkurs rund um Leuggern ausgetragen wird, aber eher eine Außenseiterrolle ein.

Favorisiert ist Lokalmatador Michael Albasini (Orica GreenEdge), der das Rennen zwei Mal gewinnen konnte und im Vorjahr hinter dem diesmal fehlenden Norweger Alexander Kristoff (Katusha) Rang zwei belegte.

Zu dessen Kontrahenten zählen sein Landsmann Fabian Cancellara (Trek), der Italiener Marco Marcato (Wanty Groupe Gobert), der Däne Matti Breschel (Cannondale), der Spanier Samuel Sanchez (BMC) sowie der Portugiese Rui Costa (Lampre-Merida), die allesamt auf den Sprint einer kleinen Gruppe hoffen.

In der BMC Mannschaft sind mit Bohli, Dillier, Küng, Schär und Wyss gleich fünf Schweizer Fahrer am Start.

GP Kanton Aargau (9 Juni)

Aufgebot BMC: Tom Bohli (SUI), Silvan Dillier (SUI), Stefan Küng (SUI), Samuel Sánchez (ESP), Michael Schär (SUI), Manuel Senni (ITA), Peter Velits (SVK), Danilo Wyss (SUI).

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT