3:1-Sieg für den FCZ – Chaoten randalieren

0
627
Zuerich, 25.05.2016, Fussball Super League - FC Zuerich - FC Vaduz, Grosse Enttaeuschung bei den Spielern des FC Zuerich zum Abstieg in die Challange League. Bild zeigt: Suedkurve. (Melanie Duchene/EQ Images)

 

Vaduz verliert in Zürich – Hooligans stürmen Katakomben

 

Erstmals nach 28 Jahren steigt der FC Zürich vom Oberhaus ab. Dabei schlugen sie am Mittwoch im Letzigrund vor 16’000 Zuschauern den FC Vaduz 3:1. Allerdings nützt dieser Sieg dem FCZ nichts, weil im Parallelspiel der FC Lugano als potenzieller Mitkandidat gegen den FC St. Gallen 3:0 gewinnt. 

Das war für einige Fans der Stadtzürcher zu viel. So stürmen vermummte Chaoten die Katakomben des Letzigrund-Stadions, gewalttätige Hooligans randalieren bis weit nach Mitternacht an der Europaallee. Sogar TV-Kommentator und sein Interviewpartner Trainer Forte müssen sich vor dem Mob in Sicherheit bringen.

Erst gegen 2.00 Uhr in der Früh löst sich die Ansammlung auf und Ruhe kehrt langsam ein. Es sollen laut Medienberichten bei den Ereignissen im Stadion möglicherweise vereinzelte Personen leicht verletzt worden sein. Die Chaoten hinterlassen Sachbeschädigungen im Bereich der Lang-und Lagerstrasse.

Über das Spiel FCZ – FC Vaduz haben wir bereits berichtet. Es endete 3:1 für den FC Zürich, der am kommenden Sonntag noch das Cupfinale ausgerechnet gegen den FC Lugano zu bestreiten hat.

Telegramm

Stadion: Letzigrund Zürich
Zuschauer: 15’955
FC Zürich: Favre; Kecojevic, Sanchez (46. Grigic), Kukeli (84. Simonyan); Koch, Yapi, Sarr, Vinicius; Bua (74. Chiumiento), Kerschakow; Buff.
FC Vaduz: Klaus; Gülen, Bühler, Grippo; Kukuruzovic, Ciccone; Borgmann, Costanzo (87. Kaufmann), Hasler (82. Janjatovic); Kamber (57. Sutter), Avdijaj.
Tore: 59. Avdijaj 0:1. 67. Kecojevic (Vinicius) 1:1. 69. Buff (Yapi) 2:1. 76. Koch (Buff) 3:1
Verwarnungen: 52. Buff (Foul). 56. Koch (Foul). 60. Gülen (Foul)
Vaduz ohne: Von Niederhäusern (gesperrt). Burgmeier, Fekete, Felfel, Messaoud, Untersee, Muntwiler.

 

 

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT