Super League: FC Vaduz holt Punkt in Thun

0
657
Thun, Fussball Super League, FC Thun - FC Vaduz. 21.4. 2016. Vaduzs Florian Stahel beim Kopfballtor in der 88. Minute, das dem FCV das 2:2 und einen Punkt bringt. Foto: EQ Images, Zürich
Wichtiger Punkt im Abstiegskampf

Dieser Punktegewinn geht erstens völlig in Ordnung, Vaduz hat ihn mit viel Einsatz und Leidenschaft verdient und zweitens könnte dieser Zähler im Endkampf des Abstiegs noch sehr wichtig für Vaduz sein.

Der Treffer zum 1:0 fällt in der 41. Minute nach einem Thuner Konter. Munsy erwischt Torhüter Jehle mit einem genauen Ball in die kurze Ecke. Den Ausgleich erzielt in der 54. min. Diego Ciccone. Verteidiger Bigler schnitzert bei der Ballannahme eines langen Costanzo-Passes, der dem Vaduzer direkt vor die Füsse fällt. Er lässt Faivre keine Abwehrchance.

Das Spiel bleibt offen, Chancen sind allerdings Mangelware. Als Rapp per Foulpenalty Thun erneut in Front schiesst, kommen Zweifel auf, dass Vaduz heute Abend aus Thun etwas mitnehmen könnte. Aber niemand rechnete mit der Kampfkraft und dem Einsatz der Liechtensteiner. Kurz vor Schluss (88.) dann doch die Erlösung. Stahel gewinnt das Kopfballduell gegen Reimann nach einer Flanke von Costanzo und macht das 2:2.  Ja es hätte noch besser kommen können. Denn in der Nachspielzeit vergibt Avdijaj sogar noch die Chance zu drei Punkten für den FC Vaduz. Aber die Punkteteilung ist so in Ordnung.

 

FC Thun – FC Vaduz 2:2 (1:0)

Stadion: Stockhorn-Arena, Thun Zuschauer: 4’677 Schiedsrichter: Urs Schnyder.

FC Thun: Faivre; Bigler, Reinmann, Sulmoni, Joss; Zarate, Hediger, Siegfried, Schirinzi (71. Ferreira); Rapp (76. Peyretti), Munsy.

FC Vaduz: Jehle; Gülen, Stahel, Grippo, Untersee; Kukuruzovic, Muntwiler (21. Avdijaj), Ciccone; Sadiku, Janjatovic (76. Messaoud), Costanzo.

Tore: 41. Munsy 1:0, 54. Ciccone 1:1 (67. Von Niederhäusern), 73. Rapp (Foulpenalty) 2:1, 88. Stahel  2:2.

Verwarnungen: 27. Stahel (Foul), 51. Ciccone (Foul), 75. Bigler (Foul), 79. Von Niederhäusern (Reklamieren).

Auf der FCV-Bank: Messaoud, Burgmeier, Borgmann, Bühler und ET Klaus. Vaduz ohne Schürpf, Hasler, Fekete, Kamber (alle verletzt), Felfel (keine Spielberechtigung) sowie Kaufmann, Sutter, Baldinger und Caballero (nicht im Aufgebot).

 

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT