Champions League: Real empfängt Hinspielsieger Wolfsburg

0
369
Fußball UEFA Champions League, Rückspiel - Viertelfinale: Real - VfL. Bild vom Hinspiel : Wolfsburgs Josuha Guilavogui (weiss) gegen Madrids Gareth Bale. Foto: Pictures Alliance, Frankfurt/Main.
Die Deutschen gehen selbstbewusst an die Aufgabe

Nach dem sensationellen 2:0-Erfolg des VfL Wolfsburg über Real Madrid, ist im heutigen Rückspiel jeder Ausgang möglich. Jedenfalls versuchen es die Madrilenen jetzt mit Drohgebärden gegenüber den Wolfsburgern. Kostenproben gefällig?

Dani Carvajal (ex Leverkusen) kündigte martialisch an: „Am Dienstag ist Krieg. Wir werden aufs Feld laufen, um Wolfsburg zu überrollen.“ Lucas Vazquez formulierte es etwas plastischer: „Wir müssen unsere Eier auf den Platz werfen!“ Kapitän Sergio Ramos: „Dieses Wappen gewinnt keine Spiele, aber es zwingt uns zum Sieg.“

Es steht ausser Frage, Real steht nach der 0:2-Pleite vor einer Woche in Wolfsburg mit dem Rücken zur Wand und wollen schon im Vorfeld die Wolfsburger vor dem Anpriff im 80’000 Zuschauer fassenden Bernabéu-Stadtion richtiggehend einschüchtern.  VfL-Manager Klaus Allofs reagierte betont nüchtern auf das Schlachten-Gerede aus Madrid: „Es wird ein harter Kampf mit allen erlaubten Mitteln. Das ist im Krieg nicht der Fall.“

Dass das Team von Trainer Zidane auf Wiedergutmachung drängt, zeigte das klare 4:0 am Wochenende gegen SD Eibar. Während „Zizou“ Toni Kroos und Karim Bezema schonte, durfte Superstar Ronaldo ran, traf zum 3:0 und erzielte damit als erster Spieler in Spanien in sechs aufeinanderfolgenden Jahren mindestens 30 Ligatore. Auf Treffer des Portugiesen setzen die Königlichen auch am Dienstag. Es wird auf jeden Fall eine spannende Angelegenheit.

Real muss drei Tore und Wolfsburg keines schiessen, um weiter zu kommen. Schiesst Wolfsburg ein Tor, so benötigen die Mandrilen bereits vier Treffer um weiterzukommen.

 

 

 

Weitere Sportmeldungen der Kategorie: Fussball Deutschland

Aktuelle Sportmeldungen

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT