Entschlossener FCZ kantert Vaduz 0:3 nieder

0
502
Der FC Vaduz verlor heute gegen den FC Zürich eine Sechspunktespiel und liegt nach dem Sieg von Lugano nun mit drei Punkten Rückstand auf dem Abstiegsplatz. Im Bild Messaoud, FC Vaduz. Bild: Jürgen Posch (LIE)

 

Vaduz Schlusslicht mit drei Punkten Rückstand

 

Im Kampf gegen den Abstieg war der FC Zürich im Rheinparkstadion vor 4’500 Zuschauern das insgesamt bessere Team, das sich der Wichtigkeit voll bewusst war und dementsprechend auch agierte. Mit viel Entschlossenheit, Insität und Siegeswillen gingen die Zürcher ans Werk, während der FC Vaduz teilweise wie gelähmt schien. Der Sieg ist vollauf verdient.

Bis zur Pause gelang es dem FCV das 0:0 zu halten. Erst im zweiten Abschnitt erzielt Chiumiento von Bua bedient, die 0:1-Führung (54.). Die Tore zwei und drei resultierten aus Penaltys, wobei man über den zweiten diskutieren kann. Grippo stoppt Bua und fliegt vom Platz.  Die Treffer fielen in der 61. und 74. Minute. Die Partie war entschieden und der FC Vaduz liegt nun mutterseelenallein auf dem letzten Tabellenplatz.

Der FC Vaduz war nach vorne gar nicht existenz. So konnte sich der FCZ-Trainer Hypiä sogar den Luxus leisten,  Goali Favre mit Brecher zu wechseln. So harmlos agierte der FC Vaduz, nicht nur an diesem Sonntag.

Am 2. April geht es weiter. Vaduz reist dann zum FC Luzern, der FC Zürich empfängt den FC St. Gallen. Die Entscheidung um den Abstieg kommt wöchentlich näher.

 

Telegramm

 

Vaduz – Zürich 0:3 (0:0)

Stadion: Rheinparkstadion Vaduz Zuschauer: 4’527 Fans Schiedsrichter:  Jaccottet FC Vaduz: Jehle, Von Niederhäusern, Gülen, Grippo, Borgmann; Janjatovic (64.Kamber), Ciccone; Messaoud (64.Avdijaj), Kukuruzovic, Sutter (64.Costanzo), Sadiku FC Zürich: Brecher; Nef, Sanchez, Kecojevic; Brunner, Kukeli, Yapi (46.Bua), Koch; Buff, Etoundi (74. Turkes),  Chiumiento (78. Simonyan) Tore: 54. Chiumiento (Bua) 0:1. 62. Bua (Penalty) 0:2. 74. Buff (Penalty) 0:3 Bemerkungen: Vaduz ohne Schürpf, Fekete und Muntwiler (alle verletzt). Zürich ohne Kerschakow, Schönbächler, Kleiber, Alesevic (alle verletzt) und Grgic (gesperrt) Karten: Gelb: 35. Ciccone (Foul). 61. Janjatovic (Hands) Karten: Rot: 73. Grippo (Notbremse).

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT