Ski: Weltcup-Abfahrt von Crans-Montana verschoben

0
372
Die Damenabfahrt in Crans-Montana musste wegen heftigem Schneefall in der Nacht auf Samstag um 24 Stunden verschoben werden. Im Bild Tina Weirather. Photo: GEPA pictures/ LGT - Andreas Prantner.

 

Zu viel Neuschnee: Nächster Termin morgen

Die Weltcup-Abfahrt der Frauen in Crans-Montana muss auf morgen Sonntag verschoben werden. Grund: zu viel Neuschnee. Die bereits vorher fixierte Kombination entfällt.

Der am Freitag auf Samstag eingesetzte Schneefall war derart heftig, dass mehr als ein halber Meter Neuschnee die Abfahrtspiste zudeckte. Bei diesen Neuschneemengen blieb der Jury um FIS-Renndirektor Atle Skaardal am Samstag in der Früh trotz ansonsten guten Wetterbedingungen keine andere Wahl, als den Start zur Abfahrt zunächst um zwei Stunden von 10.30 auf 12.30 Uhr zu verschieben. Gegen 9.00 Uhr fiel der Entscheid, das Rennen  abzusagen.

Ein zusätzliches Problem bestand am Samstagmorgen in Crans-Montana darin, dass die Abfahrts-Piste wegen Lawinengefahr zunächst gesperrt war. Deshalb war es den Organisatoren mit ihren über 200 Helfern nicht möglich, die Strecke schnell genug vom Neuschnee zu befreien und wieder in rennbereiten Zustand zu versetzen. Zudem waren auf dem Walliser Hochplateau ab Mittag weitere Schneefälle angesagt.

Mit der Rennabsage am Samstag ändert sich in Crans-Montana auch das Programm für Sonntag. Anstelle der Kombination soll die Abfahrt nachgeholt werden (Start 10.30 Uhr). Für Montag ist der Slalom angesetzt. Quelle: sport.ch

 

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT